Wer will Interviewer werden?

Auch in Riedstadt wird wieder gezählt: Freiwillige für Zensus 2022 gesucht

Foto: Statistische Ämter

21.01.2022

Wie viele Menschen leben im Landkreis Groß-Gerau? Gibt es genügend Wohnraum? Brauchen wir mehr Kindergärten, Schulen oder Altersheime? Um diese und andere Fragen zu beantworten, findet zum Stichtag 15. Mai der nächste Zensus statt. Genauso wie in allen Städten und Gemeinden Deutschlands wird dabei auch im Landkreis Groß-Gerau ermittelt, wie viele Menschen hier leben, wie sie wohnen und arbeiten.

Viele Entscheidungen in Bund, Ländern und Gemeinden beruhen auf Bevölkerungs- und Wohnungszahlen. Um verlässliche Basisdaten für Planungen zu haben, ist eine regelmäßige Bestandsaufnahme der Bevölkerungszahl notwendig. Daher führen die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder alle zehn Jahre den Zensus durch.

Für die Vorbereitung und Durchführung ist im Landkreis Groß-Gerau eine Erhebungsstelle eingerichtet worden. Sie kümmert sich um die Betreuung und Schulung der Interviewer.

Steuerfreier Verdienst bei freier Zeiteinteilung

en. Zur Vorbereitung erhalten die Interviewer eine eintägige Schulung. Die Tätigkeit erstreckt sich über maximal zwölf Wochen und startet um den 15. Mai. Interessierte können sich ihre Zeit weitgehend frei einteilen. Für diese ehrenamtliche Tätigkeit erhalten sie eine steuer- und sozialversicherungsfreie Aufwandsentschädigung, die je nach Erfolgsquote bis zu 1 400 Euro betragen kann.

Vorausgesetzt werden Zuverlässigkeit und Genauigkeit, Verschwiegenheit, zeitliche Flexibilität und Mobilität, ein sympathisches und freundliches Auftreten, gute Deutschkenntnisse (weitere Sprachkenntnisse von Vorteil) und Volljährigkeit.

Interessierte können das Kontaktformular auf der Homepage ausfüllen oder die Erhebungsstelle direkt kontaktieren. Infos online www.zensus2022.de, Telefon 06152 – 98984331 oder Mail zensus@kreisgg.de. red
 

Nächste Runde für Vogel-Hilfsprojekt

Der Landschaftspflegeverband (LPV) Kreis Groß-Gerau ist im Bundesprojekt „Rebhuhn retten – Vielfalt fördern“ eine Runde weitergekommen. Um die nächste Hürde zu meistern, braucht der LPV Helfer beim Zählen der Tierbestände zwischen Februar und April. Infos per Mail info@lpv-gg.de oder mobil 0175-9634144. (red)