Heinerbike-Flotte bringt Verkehrswende voran

Smarte Mobilität: Nachhaltig, gesund und macht Spaß

Für eine klimafreundliche Innenstadt. Das Heinerbike hat sich als umweltfreundliches Fortbewegungs- und Transportmittel etabliert. Foto: VCD Darmstadt

30.08.2022
Darmstadt Gutschein

Über die Klimakrise zu reden, ist wichtig. Noch wichtiger ist, etwas dagegen tun. Lastenräder sind ein kleiner Bestandteil, um der Klimakrise etwas entgegenzusetzen. Ihre Nutzung ist nachhaltig, fordert die Gesundheit und macht Spaß. Die Hälfte aller Wege sind kürzer als fünf Kilometer. Ideal für den Einsatz eines Lastenrades. Das erkennen immer mehr Menschen. 2016 wurden 15.125 Lastenräder in Deutschland verkauft, 2021 waren es bereits 167.000. Darüber hinaus tragen kommerzielle Anbieter von Leihrädern wie Sigo aus Darmstadt, Avocargo, Cargoroo und Nextbike zur Verbreitung dieser gesunden und cleveren Mobilität bei. Mit ihrer neuen Flotte geht der Anbieter „Heinerbike - Mobilität für Menschen“ einen Schritt weiter. Zusammen mit den acht Riese-und-Müller-Lastenrädern, die seit 2021 bei den Alnatura-Märkten sind, stehen zwanzig ganz besondere Räder zum Verleih. Bei dem Lastenradverleih zeigen das hessische Umweltministerium und die Wissenschaftsstadt Darmstadt, was möglich ist. Eine so große, moderne und vielfältige Flotte kostenfrei ausleihbarer Räder ist weltweit einzigartig!

„Heinerbike ist eine absolute Erfolgsgeschichte aus Darmstadt. Sie zeigt, wie das gemeinsame Engagement aus Zivilgesellschaft und Verwaltung die Verkehrswende voranbringen und für die Menschen in der Stadt einen ganz praktischen Nutzen haben kann. Das beweist auch die jüngste Flottenerweiterung. Cycle on“, sagt Darmstadts Mobilitätsdezernet Michael Kolmer.

Die Heinerbike-Flotte ist inklusiv und flexibel einsetzbar

Die „Karolinen-Kutsche“ und die „Post-Kutsche“ sind zwei baugleiche Rikschas. Das „Mathilden-Mobil“ ist ein Tandem, bei dem zwei Radfahrende nebeneinandersitzen dürfen. Die drei Spezialräder des niederländischen Spezialradherstellers Van Raam sind ideal für mobilitätseingeschränkte Personen. Der „Baumarkt-Brummi“ hat eine Paletten- große Ladefläche, seine gelben Geschwister, die „Rosenhöhen-Rosse“, bewähren sich täglich tausendfach bei der Briefzustellung. Der „Baumarkt-Brummi“ bietet zudem genug Platz für den Wocheneinkauf. Dazu gibt es die Anhänger „Brentano-Biene“ und „Carla-Cargo“, die Platz für bis zu vier Euroboxen bieten. Ob Einkauf im Baumarkt, Umzug oder gewerbliche Nutzung - die neuen Heinerbikes zeigen, was mit nachhaltigem Hybridantrieb, Muskelkraft und E-Unterstützung möglich ist.
 

Viel Platz für den klimafreundlichen Transport Foto: Torsten Boor
Viel Platz für den klimafreundlichen Transport Foto: Torsten Boor

Heinerbike hat viele Kooperationspartner

„Heinerbike – Mobilität für Menschen“ ist ein Projekt der Darmstadt-Dieburger Sektion des Verkehrsclubs Deutschland (VCD), die mit zahlreichen ehrenamtlichen Initiativen zusammenarbeitet und inhabergeführte Läden unterstützt. Von den Fahrradläden „Eeemotion“, „Radkontor“, „Zwanzig°“ über den Baumarkt „Farbenkrauth“, das Outdoorgeschäft „Kleine Fluchten“, den Getränkemarkt „Kolabri“, den Lebensmittelmarkt „Edeka Patschull“ bis zum ehrenamtlich geführten „Weltladen“ reicht die Kooperationsstrecke. Die Läden sind dabei weit mehr als bloße Ausleihstationen. Sie sind Teil der Verkehrswende. www.heinerbike.de

Ausleihstationen der Heinerbikes

- Alnatura, Heidelberger Straße 193, Rheinstraße 39, Grafenstraße 41 und Alsbach Hähnlein
- Edeka Patschull, Untere Mühlstraße 5, Arheilgen
- Darmstadt Shop, Luisenplatz 5
- Eeemotion, Frankfurter Str. 26
- Farbenkrauth, Heidelberger Straße 195
- INKA - In Kranichstein aktiv, Grundstr. 21
- Kleine Fluchten, Magdalenenstraße 3
- Kolabri, Heidelberger Straße 39
- Radeln ohne Alter, Fiedlersee, Arheilgen, Wohnpark Kranichstein
- Radkontor, Roßdörfer Straße 50
- Weltladen, Elisabethenstraße 51
- Zusammen in der Postsiedlung, Binger Str. 8b
- Zwanzig°, Karolinenplatz. 5 (bux)