Werbung, die haften bleibt
22.07.2019

taweco – Spezialist für visuelle Außengestaltung

Inhaber Domenico Tammone (vorn), Nico Hellbusch und Tabitha Schladitz präsentieren ein Beispiel ihrer außergewöhnlichen Werbeideen: ein gefrästes Schild, das viel Aufmerksamkeit auf sich zieht. Foto: Jens Kowalski

Was er produziert, fällt ins Auge: Seit 1989 hat sich Domenico Tammone mit seiner Firma taweco in Bickenbach dem Werbemetier verschrieben. Sein Spezialgebiet: visuelle Außengestaltung, gerne auch großflächig. Die Arbeiten seiner Firma sind omnipräsent. Egal ob Schriftzüge auf Autos, Lkws und Transportern, riesige Firmenlogos, Bandenwerbung in Stadien, Büroglasdekoration und Schaufensterbeschriftung: Er und sein Team wissen, wie ein Unternehmen auffällig und visuell ansprechend Präsenz in der Öffentlichkeit zeigt. „Wir produzieren, so groß es die Technik eben erlaubt“, erklärt Tammone und zeigt als Beispiel einen etwa vier Meter hohen Buchstaben, der die Außenwand eines Kunden ziert. Solche Arbeiten vergleicht er mit Tapezieren, weil die Einheiten mittels Klebefolie auf Bahnen gedruckt und an die Flächen angebracht werden. Dafür muss dann auch schon mal ein Kran gemietet werden. Doch auch kleine Flächen wissen er und seine Mitarbeiter auffällig in Szene zu setzen. Schilder, Aufsteller, Rollups für Messen oder selbst T-Shirt- und Transferdrucke rücken das jeweilige Unternehmen ins Auge des Betrachters. Außenwerbung ist, so Tammone, für Firmen jeglicher Größe attraktiv. Jeder habe dabei seine eigenen Vorstellungen und Bedürfnisse. Die darauf aufbauenden Anforderungen in relativ kurzer Zeit zu verstehen und adäquat umzusetzen, erfordere ein Gefühl, das vom kreativen Anspruch und nicht vom Geld geleitet sein dürfe, betont er. Die Grundlage der jeweiligen Projekte bilden meist die Firmenlogos selbst, auf denen er einen Entwurf aufbaut. Tammone nimmt dabei eine gewisse Vorreiterrolle in seinem Metier ein. Auf einer Computermesse entdeckte er einen Stiftplotter, bei dem die Zeicheneinheit durch Messer ersetzt wurde. Das erleichterte und präzisierte das Ausschneiden von Foliengestaltungselementen. Reagierten andere Werbetechnikfirmen noch reserviert auf die neue Technik, integrierte er sie in die Arbeitsprozesse und zog schon bald hochrangige Kunden an Land. Bewahrt hat er sich seinen sozialen Anspruch und gibt sein Wissen gerne weiter. So beschäftigt er neben einer Vollzeitkraft zwei Auszubildende. Und nebenbei produziert er den Strom für seine Firma selbst. Sein Leitspruch aus den Anfangstagen „Werbung, die haften bleibt“, publiziert in einem seiner ersten Flyer, hat dabei – zum Wohle seiner Kunden – bis heute Bestand.

Weitere Infos gibt es online unter www.taweco.de.

Jugenheimer feiern Friedensbrunnenfest

Verkehrs- und Verschönerungsverein lädt zwei Tage ein

Der Verkehrs- und Verschönerungsverein Jugenheim 1863 feiert zusammen mit dem Schwimmbad-Gastronom „Moppel“ am Freitag, 26. Juli, ab 18 Uhr und am Samstag, 27. Juli, ab 11 Uhr das dritte Jugenheimer Friedensbrunnenfest.

Beide Tage Live-Musik

Schirmherr ist Bürgermeister Alexander Kreissl. Vorgesehen ist ein buntes Programm. So wird am Freitag ein Kinderflohmarkt veranstaltet und Kinderschminken angeboten. Ab 20 Uhr kann getanzt werden. Für die richtige Musik sorgt die Band „Line-Seven“.

Am Samstag beginnt das Fest um 11 Uhr mit einem Frühschoppen. Die Kinder können sich von 12 bis 14 Uhr erneut schminken lassen; ab 20Uhr spielt die Band „Pina Colada“. red
  
Die ersten Schritte nach der Trennung
Eine Erstorientierung, die eine Entscheidungsfindung nach der Trennung unterstützen will und Tipps für weitere Schritte gibt, findet am Mittwoch, 7. August, von 9 bis 12 Uhr im Bürgerhaus Sonne, Hauptstraße 26, in Alsbach-Hähnlein statt.

Mobile Beratung

Die mobile Beratung wird von Mitarbeitern der Fachberatungsstelle „Frauen helfen Frauen“ durchgeführt. Für die Beratung wird eine Gebühr von zehn Euro erhoben. Um eine Voranmeldung wird bis Montag, 29. Juli, gebeten.

Infos und Anmeldung bei der Familienbeauftragten der Gemeinde Alsbach-Hähnlein Jutta Lauer-Schneider unter Telefon 06257-5008530, E-Mail lauer-schneider@alsbach-haehnlein.de. (red)
Datenschutz