Theaterstück „Kira macht Kinder stark“

Kinderrechte im Fokus – Kinder gestalten „Odenwaldsteine“ zum Thema

Kinder proben für die Aufführung am 1. Oktober. Foto: Stadt Michelstadt

31.08.2021

MICHELSTADT. Kinder haben Rechte – und dies sollen möglichst viele Menschen wissen und respektieren. „Kira macht Kinder stark“ heißt daher das Theaterstück, das am 1. Oktober, im Burggraben aufgeführt wird.

Im Mittelpunkt stehen die UN-Kinderrechte, die der Verein Theaterkarren Odenwald mit Lehrern und Kindern der Stadtschule szenisch umgesetzt hat. Die Veranstaltung firmiert nach Angaben der Stadt unter dem Neustart „Kunst geht auf Reisen und wir gehen mit“, der im Rahmen des Kultursommers Südhessen stattfindet. In dem Stück geht es um zwei rivalisierende Kindergruppen und das junge Mädchen Kira. Sie taucht überall dort auf, wo die Kinderrechte in Gefahr sind, hört den Kindern zu und macht auf ihre Rechte aufmerksam. Stellvertretend für alle Kinder weist Kira darauf hin, dass Kinder ein „Recht auf Rechte“ haben und fordert ein, was die Vereinten Nationen auf ihrer Generalversammlung bereits 1989 beschlossen haben.

Das Theaterstück von Monika Dörr wurde einstudiert von der Klasse von Katja Schauermann; dies mit professioneller Unterstützung von Beatrix Scholz vom Trägerverein, die im Auftrag des Odenwälder Vereins für Bildung und Kultur an der Schule tätig ist, sowie von dem Regisseur Alexander Kaffenberger.

Begleitet wird die Veranstaltung von zusätzlichen Aktionen, um die Aufmerksamkeit noch zu erhöhen. Hierfür haben Lehrer und Schüler sich sogenannte „Odenwaldsteine“ ausgedacht, die sie unter der Leitung von Tatjana Schölch vom Odenwälder Verein für Bildung und Kultur gestaltet haben.

Jedes Kind hat einen Stein zum Thema Kinderrechte bemalt und wird diesen mitbringen, um ihn an das Ufer eines selbst gestalteten Flusses zu legen. Die Steine symbolisieren auch eine Grenze, innerhalb derer man sich bewegen kann. Da Steine keine Beine haben, dürfen die Kinder nach der Veranstaltung ihren Stein mit nach Hause nehmen oder ihn an eine andere Stelle legen. Getreu nach dem Motto „Alles im Fluss“ können die Rechte so weitergetragen werden.

Im Begleitprogramm werde noch einiges mehr geboten, wie etwa eine Stadtführung extra für Kinder, wie die Stadt mitteilt. Außerdem will ein ortsansässiger Süßwarenhersteller die Kinder mit der Frage „Wie schmecken Kinderrechte?“ überraschen. (red)

Weitere Informationen gibt es unter www.michelstadt.de.