Stadtbücherei feiert Jubiläum
23.08.2019

Seit 15 Jahren ist das Buch am Schöfferplatz zu Hause

Foto: fotolia.de/Andrzej Tokarski

Die Stadtbücherei Gernsheim ist seit 15 Jahren am Schöfferplatz zu Hause und hat sich durch ihre stetige Entwicklung zu einem Ort der Kultur und Unterhaltung für Groß und Klein gemausert. Das muss gefeiert werden – und wird es auch: Am Freitag, 6. September, um 15 Uhr beginnt ein kleines Festprogramm mit der Eröffnung durch Bürgermeister Peter Burger.

Eine halbe Stunde später steht das Erzähltheater für Kinder mit dem Kamishibai auf dem Programm, sehr zur Freude der kleinen Besucher. Die Künstlerin Conny Abramcik fordert den Nachwuchs dann um 16 Uhr zum Tanzen und Mitmachen auf. Um 17 Uhr kommt Zauberer Kurt zu den Kindern. Es wird ein Stadtbüchereiquiz für Erwachsene und einen Bücherflohmarkt mit Fundstücken für Groß und Klein angeboten.

Die Stadtbücherei ist von 15 bis 19 Uhr geöffnet. Natürlich gibt es zur Stärkung auch kleine Speisen und Getränke. red/stü
   
Sperrung bis 4. September
Einige Gernsheimer haben es schon bemerkt: Bereits seit Anfang der Woche und voraussichtlich noch bis zum Mittwoch, 4. September, werden Teilbereiche des Parkplatzes an der Gernsheimer Stadthalle wegen der Zuführung von Gas- und Stromleitungen zur Wohnanlage am neuen Ärztehaus gesperrt sein. red/stü

Flohmarktzauber in der Schillerstraße

Private Initiative lädt ein für 24. August von 11 bis 17 Uhr

Bereits zum dritten Mal gehen die Anwohner in der Gernsheimer Schillerstraße es auf eigene Faust an: Am Samstag, 24. August, von 11 bis 17 Uhr, findet dort nämlich erneut ein großer Hofflohmarkt statt, bei dem zahlreiche „Schillersträßler“ auf ihr heimisches Areal einladen.

Verkauft wird dort alles, was das Besucherherz begehrt: Spielsachen, Bücher, Kleidung für Klein und Groß, Küchengeräte, Fundstücke aus Garage und vom Dachboden, Kunst, Krempel und vieles mehr.

Die Idee zu dem besonderen Projekt hatten vor drei Jahren übrigens zwei begeisterte Flohmarktbesucherinnen aus der Schillerstraße selbst. Die Premiere in 2017, auf die Beine gestellt von einem ganzen privaten Organisationsteam, war gleich ein großer Erfolg. Auch im vergangenen Jahr waren viele Höfe geöffnet. „Eine weitere Auflage stand deshalb außer Frage“, erklärten die Initiatoren daher kurzum.

Der Kreis derer, die sich beteiligen, ist erneut angewachsen: 50 Teilnehmer sind mit 21 offenen Höfen und Gärten dabei. Erkennbar sind diese an ihren geöffneten Toren und den pastellfarbenen Plakaten. Auch verraten den Flohmarktbesuchern bunte Luftballons an den Eingängen, wer dabei ist. Zur Stärkung bieten einige Anwohner Kaffee und Kuchen sowie auch andere Getränke gegen eine Spende an. red

Autorenlesung „Das hungrige Krokodil“ 

Buchhandlung Bornhofen lädt für 30. September ein

Prag 1968: Wie viele andere Tschechen schöpft Pavel Vodák Hoffnung. Hoffnung auf Reformen, auf Freiheit, auf Demokratie. Dann rollen die Panzer an und machen all seine Träume zunichte. Pavel will nicht, dass seine Tochter Pavla so aufwachsen muss. Sie soll frei denken und entscheiden können. Mithilfe eines Wiener Arztes gelangt Pavel an deutsche Pässe, doch damit gehen die Probleme erst richtig los …

Sandra Brökels Debütroman wurde von den meisten Lesern mit großer Begeisterung aufgenommen. Die Geschichte beruht auf historischen Fakten und Zeitdokumenten, die der Autorin, die 1972 in Arnsberg geboren wurde und als Schreib- und Trauertherapeutin arbeitet, zufällig in die Hände fielen und die sie hochsensibel und einfühlsam als Lebensgeschichte im Kontext von Weltgeschichte umgesetzt hat.

Die Autorenlesung von „Das hungrige Krokodil“, die im Mai abgesagt werden musste und nun am 30. September, 19.30 Uhr, in der Buchhandlung „Bornhofen“ nachgeholt wird, wird mit vielfältigem Bildmaterial zu den Ereignissen ergänzt.

Einen besonderen Schwerpunkt setzt Sandra Brökel an diesem Abend auf die Öffnung der Deutschen Botschaft in Prag am 30. September 1989 – auch dieser Tag ist Teil ihres Romans, ein wichtiger Tag für die Geschichte des Landes, für die Geschichte der Familie von Pavel Vodák. Ein wichtiger Tag für Deutschland ist dieser Tag ebenso.

Der Eintritt zur Autorenlesung kostet neun Euro, Karten im Vorverkauf gibt es für sieben Euro. Weitere Informationen zu dieser und weiteren Veranstaltungen gibt es im Internet unter www.buchhandlung-bornhofen.de. red/stü
   
Datenschutz