Start in die Weiten des Weltraums
27.03.2020

Ab sofort Anmeldung für Ferienspiele / „Sommer-Aktion kann unter Vorbehalt nach derzeitigem Stand stattfinden“

Foto: comodo777/ Fotolia

Jetzt teilen:

Jetzt teilen:

Wie die Stadt Riedstadt mitteilt, können die Ferienspiele im Sommer unter Vorbehalt stattfinden. Anmeldungen werden ab sofort angenommen. Auf dieses Vorgehen haben sich die Bürgermeister der 14 Kommunen im Kreis Groß-Gerau geeinigt. „Wir können zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen, ob die Ferienspiele tatsächlich stattfinden können (...) aber wir wollen zumindest die organisatorischen Voraussetzungen schaffen, dass bei einem Abflachen der Corona-Pandemie eine Ferienbetreuung für Grundschulkinder in Riedstadt möglich ist“, erklärt die Fachbereichsleiterin Kinder, Jugend und Soziales, Petra Fischer. 

„Die unendlichen Weiten des Weltraums“ – so lautet das Thema der Ferienspiele, die die Büchnerstadt Riedstadt für sieben bis zehnjährige Grundschüler in den ersten beiden Wochen der Schulferien anbieten will vom 6. bis 17. Juli, jeweils von 10 bis 16 Uhr. Bis zum 9. April läuft die Anmeldezeit. 80 Kinder aus Goddelau, Crumstadt und Wolfskehlen werden in Goddelau im und rund um das Jugendhaus und den Volkspark betreut. Für weitere 80 Kinder aus Leeheim und Erfelden steht in Leeheim die Sport- und Kulturhalle mit dem angrenzenden Gelände zur Verfügung. Ein Bus bringt die jungen Riedstädter hin und zurück. Alle Ferienspielkinder werden auf dem Gelände verpflegt. Der Kostenbeitrag beläuft sich auf 190 Euro. Bei Geschwistern werden für das zweite Kind 95 Euro und das dritte Kind 47,50 Euro verlangt. Für Kinder, die einen Stadtpass haben, werden 20 Euro erhoben. Anmeldeformulare können telefonisch im Riedstädter Rathaus unter 06158 / 181-414 angefordert werden. Die Anmeldungen müssen vollständig ausgefüllt bis Donnerstag, 9. April, 18 Uhr im Briefkasten am Rathaus in Riedstadt- Goddelau sein. red
     
Helfernetzwerk bietet Einkaufsdienst an
In Riedstadt bringen freiwillige Helfer älteren und hilfsbedürftigen Menschen Lebensmittel und Medikamente nach Hause. Möglich macht dies das Helfernetzwerk Riedstadt. „Ältere Menschen und Immungeschwächte gehören zur Risikogruppe der Corona-Pandemie und sollten zum eigenen Schutz Sozialkontakte so weit wie möglich vermeiden“, erklärt die Initiative, der auch die evangelischen und katholischen Kirchengemeinden Riedstadts sowie die Stadt angehören. Ein Anfruf oder eine E-Mail als Anfrage genügt schon. Nach Absprache bringen die Helfer die Einkäufe dann nach Hause. Der Kontakt läuft über die evangelische Gemeindepädagogin Regine Lehmann unter 01517 3066235. Mail: Regine.Lehmann@ekhn.de. (red)

Termine für Gelbe Säcke

Gelbe Säcke können im Rathaus künftig nur noch nach telefonischer Terminvereinbarung abgeholt werden unter 06158-1810. Ursprünglich hatte die Verwaltung Kartons mit Gelben Säcken am Rathauseingang deponiert, aus denen sich Bürger bedienen konnten. Dieser Service muss nun eingestellt werden, weil Kartons komplett gestohlen wurden. red

Informationen über Coronavirus

Die Stadt Riedstadt hat auf ihrer Homepage eine separate Seite eingerichtet, auf der sie über Themen mit städtischem Bezug rund um die Coronavirus-Pandemie informiert unter www.riedstadt.de/corona.