Auf der Erfolgswelle

Bewegte Geschichte: 90 Jahre Schwimmbad Jugenheim / Viele Freunde und Förderer

Das Schwimmbad, wie es Reinhold Wild für die Festschrift zum 70sten fotografiert hat.
Repro: Hans Dieter Erlenbach

6.08.2020

Dass das Jugenheimer Schwimmbad, gemessen an seinem Alter, schon ein wahrer Senior ist, sieht man ihm gar nicht an. 90 Jahre gibt es das Freibad schon. Der runde Geburtstag kann in diesem Jahr corona-bedingt zwar nicht mit einer großen Party gefeiert werden – ein Vergnügen ist der Schwimmbad-Besuch aber auch so. 

Das Besondere ist nicht nur die reizvolle Lage, mit Blick auf die Hügel und Waldgebiete der Bergstraße. Besonders ist auch die Geschichte des Freibads selbst. Diese lässt sich beschreiben als eine Erfolgswelle, die sich bis heute gehalten hat und sogar ein Stück weit von Pioniergeist zeugt. Denn die Jugenheimer haben das Freibad nicht einfach nur für sich selbst gebaut. Jugenheim war Luftkurort und die Jugenheimer wollten damit auch den Fremdenverkehr steigern. Ein Tourismusmagnet sollte her. Damals, Ende der 20er, in Zeiten von Inflation und Wirtschaftskrise, konnten das nur die wenigsten Gemeinden oder Städte umsetzen. Doch das Bad hatte von Anfang an Freunde und Förderer. Den Bau machte unter anderem die finanzielle Mithilfe der Familie Merck möglich. So entstand in Jugenheim ein Freibad, sogar größer und mit mehr Bahnen als zu jener Zeit üblich. Und die Rechnung ging auf: Nach Jugenheim kamen die Reichen und Schönen zur Erholung, darunter Adlige aus ganz Europa.

„Nicht wegzudenken“

Trotzdem ist die Geschichte des Jugenheimer Freibads vor allem eine Geschichte der Jugenheimer und der Menschen aus der Region. Denn sie haben ihr Schwimmbad in schwierigen Zeiten gebaut und es durch schwierige Zeiten gebracht, haben es saniert, modernisiert und vor drohender Schließung bewahrt. Davon zeugt auch der Satz aus der Festschrift anlässlich eines früheren Jugenheimer Schwimmbad-Jubiläums:

„Unser beheiztes Freibad ist ein nicht weg zu denkendes Stück Lebensqualität unserer Gemeinde und unserer Region“.

Heute fördert der 1996 gegründete Schwimmbadverein das Bad mit fast 400 Mitgliedern. Das beheizte Freibad ist zusätzlich mit einer umweltfreundlichen Solarabsorber-Anlage ausgerüstet. Auch bei kühlerem Wetter ist die Wassertemperatur mit 24 Grad angenehm warm. Sportliche Schwimmer können sich auf zehn Bahnen im 50-Meter-Sportbecken freuen. Aber auch Turmspringer, Abenteurer, Badenixen, Sonnenanbeter, Beckenrandschwimmer, Haubentaucher, Wasserflöhe und Seepferdchen spricht der hauseigene Werbeflyer eigens an. Ein Nicht-Schwimmerbecken mit Kleinkind-Planschbereich ist ebenso vorhanden wie ein Fünf-Meter-Sprungturm. Auch Spielplatz, Schachspielfeld, Tischtennisplatte und Kiosk locken.

Geöffnet ist Montag bis Sonntag von 7 Uhr bis 20 Uhr, corona-bedingt im Drei-Schichtbetrieb, wobei der Einlass auf 406 Personen je Schicht begrenzt ist. Tickets gibt es nur im Vorverkauf. Diese können online erworben werden unter www.seeheim-jugenheim.de. Montags bis freitags kann unter Telefon 06257/990284 bei der Gemeindeverwaltung von 10 bis 12 Uhr auch ein Vor-Ort-Termin zum Ticketkauf vereinbart werden. Der Eintritt kostet 4 Euro; für Kinder ab sechs Jahren und Jugendliche 2 Euro. kow