Harmonie der Kulturen
17.02.2020

Weitere Konzerthöhepunkte auf Schloss Heiligenberg in den nächsten Wochen

Aleksandra Mikulska ist eine herausragende Vertreterin einer jungen Pianisten-Generation. Foto: Harald Hoffmann / Chopin-Gesellschaft

Jetzt teilen:

Jetzt teilen:

Liebig Bäckerei-Konditorei-Café
Metallbau Bauschlosserei Wendt
Klassik ist ein fester Bestandteil im Kulturprogramm von Seeheim-Jugenheim. Unter Beweis gestellt wird dies einmal mehr über zwei Konzerte, die auf Schloss Heiligenberg, Auf dem Heiligenberg 8, in Jugenheim stattfinden. Schon am 22. Februar gastiert das Trio Gaon im Historischen Gartensalon des Schlosses.

Das Publikum darf sich sowohl in Bezug auf das Ensemble als auch in Hinblick auf das Programm auf einen internationalen Abend freuen. So besteht das Trio aus der koreanischen Violinistin Jehye Lee und deren Landsmann, dem Pianisten Tae-Hyung Kim sowie dem deutschen Cellisten Samuel Lutzker. Für letzteren ist es quasi ein Heimspiel, ist er doch in Jugenheim geboren. Gemeinsam studierten sie an der Hochschule für Musik und Theater in München. Gegründet haben sie sich mit dem Ziel, verschiedene kulturelle Hintergründe und Persönlichkeiten zu einer harmonischen Einheit zusammenzubringen. Im Schloss Heiligenberg spielen sie nun Werke von Ludwig van Beethoven, Jean Francaix und Maurice Revel.

Rund einen Monat später, am Samstag, 21. März, geben sich dann Aleksandra Mikulska und Erwin Thomczyk im Historischen Gartensalon die Ehre. Mit Mikulska kommt dabei die Präsidentin der „Chopin-Gesellschaft in der Bundesrepublik Deutschland e. V.“ mit Sitz in Darmstadt nach Seeheim. Es verwundert also nicht, dass neben Ravel, Gade, Szymanowski und Poulenc eben jener berühmte polnisch-französische Vertreter der Romantik zu Gehör gebracht wird, und zwar von einer Ausnahmepianistin und einen hoch angesehenen Klarinettisten. Als dieser darf Erwin Thomczyk, seit mehreren Jahren Dozent an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt, auf jeden Fall betrachtet werden.

Konzertbeginn und Tickets

Die Konzerte am 22. Februar und 21. März beginnen jeweils um 19 Uhr, Einlass ist immer eine halbe Stunde vorher. Karten kosten im Vorverkauf 22 Euro, ermäßigt 20 Euro und an der Abendkasse 24 Euro; ermäßigt 22 Euro. Online können sie über www.ztix.de erworben werden. Weitere Vorverkaufsstellen und Informationen sind auf www.schloss-heiligenberg.de im Bereich Veranstaltungen einsehbar. red
   

Königsspiel

12. Bickenbacher Fastnachts-Turnier

Mit Strategie, Konzentration und schneller Auffassungsgabe zum Schachmatt. Foto: Pexels / Pixabay

Auch wenn es der Titel der Veranstaltung vermuten lässt: Närrisches und viel Helau dürfte beim 12. Bickenbacher Fastnachtsturnier, das der Schachklub Bickenbach am Samstag, 22. Februar ab 13.11 Uhr veranstaltet, weniger im Fokus stehen. Viel mehr sind Konzentration gefragt und die Fähigkeit, innerhalb kürzester Zeit beim Spiel der Könige die strategisch besten Züge zu setzen. Denn schließlich handelt es sich bei der Veranstaltung, die im Bürgerhaus Bickenbach in der Erbsengasse 15 ausgetragen wird, um ein Schnellschachturnier. Bei diesem stehen den Kontrahenten pro Partie jeweils 15 Minuten Bedenkzeit zur Verfügung. Da wird es gerade zum Endspiel hin, rasant auf dem Brett. Eingeladen sind alle Vereinsmitglieder aber, auch interessierte Schachfreunde. Gespielt werden neun Runden im Schweizer System. Die Schirmherrschaft für das Turnier hat Bürgermeister Markus Hennemann übernommen. Das Startgeld beläuft sich auf sechs Euro pro Person, Jugendliche zahlen vier Euro.

Anmeldungen sind bis spätestens 13 Uhr am Turniertag möglich. Gleichwohl wird aus organisatorischen Gründen um eine Voranmeldung gebeten. Die kann auch online getätigt werden über www.schach-bickenbach.de. red
  

Zeit der Pflege

Nächster Senioren-Stammtisch in Alsbach
Zu seinem nächsten Senioren-Stammtisch lädt der Seniorenbeirat Alsbach-Hähnlein am Mittwoch, 26. Februar, um 18 Uhr ins Bürgerhaus Sonne ein. Der steht diesmal unter dem Motto „Generationenberatung“. Tino Heimann ist dafür als Referent und Experte eingeladen. In seinen Erörterungen geht er auf Themen wie Vollmacht und Betreuungsverfügung sowie Zeit der Pflege und Elternunterhalt ein. In lockerer Runde wird über die jeweiligen Punkte ausführlich diskutiert. Der Eintritt zum Senioren-Stammtisch ist frei.

Am 25. März geht der Stammtisch dann in seine nächste Runde. An selber Stelle können die Teilnehmer den Ausführungen von Sebastian van Delden zu „Gold im Lichte vergangener und aktueller weltwirtschaftlicher und weltpolitischer Turbulenzen“ lauschen. red