Zweiter Musikalischer Frühschoppen
04.10.2018

„Just Friends“ machen gemeinsam Musik. Foto: Reinheimer Kulturzentrum

Eric Clapton, Bryan Adams, Sting, Amy Winehouse, Norah Jones – die meisten können den Songs dieser Rock- und Popgrößen wohl etwas abgewinnen. Am Sonntag, 21. Oktober, stehen beim zweiten Musikalischen Frühschoppen im Foyer des Reinheimer Kulturzentrums deshalb ihre Melodien, aber auch die Klassiker anderer bekannter Musiker auf dem Programm der Band „Just Friends“.

Ab 11 Uhr treten die fünf Musiker zusammen auf die Bühne. Alle haben einen ganz unterschiedlichen musikalischen Hintergrund, angefangen von Jazz, Funk über eben Pop- und Rockmusik in kleineren Formationen oder sogar Big Bands. Alle verbindet die Freude an der Musik über Generationsgrenzen hinweg. Und die Liebe zur Musik führt sie in diesem Projekt an diesem Ort zusammen.

Die Tickets für den Musikalischen Frühschoppen beinhalten ein exklusives Mittagsbuffet mit hausgemachtem Kesselgulasch, Kochkäse sowie ökologisch hergestellten Rinds- und Weißwürsten mit Salaten und Brotvariationen. Das Team der Hofgut Gastronomie bietet zudem ein reichhaltiges Getränkeangebot und beste Bewirtung.

Einlass ist um 10:30 Uhr. Karten im Vorverkauf gibt es in der Hofgut Stube (Dienstag bis Samstag ab 17 Uhr), Kirchstraße 24 in Reinheim. red

Junge Künstler stellen sich vor

Foto: Evangelische Kirchengemeinde Reinheim

Auf dem Programm beim Konzert in der Dreifaltigkeitskirche Reinheim am Sonntag, 14. Oktober, steht Kammermusik für Violoncello und Klavier. In der Reihe „Junge Künstler stellen sich vor“ präsentieren sich diesmal ab 19 Uhr zwei junge Künstlerinnen: die Cellistin Elena Robledillo Lisbona und die Pianistin Mari Kanenawa, beide Studierende im Künstlerischen Aufbaustudiengang an der Akademie für Tonkunst Darmstadt. Sie haben sich an der Akademie zu einem Duo zusammengefunden und präsentieren bei ihrem Konzert in Reinheim ein vielseitiges Programm und eine enorme Bandbreite mit Werken von Ludwig van Beethoven bis Sergeij Prokofjew.

Der Eintritt zum Konzert der Evangelischen Kirchengemeinde ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Beratung für Frauen

Das Frauen- und Familienzentrum FrauenFreiRäume e.V. bietet am Dienstag (30. Oktober) und am Mittwoch (31.) jeweils interessante Beratungsangebote an: Zunächst steht das Thema „beruflicher Wiedereinstieg und Erwerbstätigkeit nach der Familienzeit“ auf dem Programm. Ab 9 Uhr geht es dann in der Kirchstraße 24 um Fragen wie: Sind meine beruflichen Kenntnisse noch aktuell? Welche Perspektiven habe ich? Wo finde ich die passende Stelle? Das Angebot richtet sich an qualifizierte Wiedereinsteigerinnen, an Minijobberinnen, Frauen in Elternzeit, SGB III und SGB II Berechtigte.

Am Mittwochsoll der Informationstermin in Kooperation mit der Beratungsstelle ZiBB, Frauen helfen Frauen, Groß-Umstadt, Beratung im Fall von Trennung und/oder Scheidung bieten. Ab 14 Uhr geht es also darum, welche Auswirkungen eine Trennung hat und was im konkreten Fall zu beachten ist.

Anmeldungen für Beratungstermine nimmt das Frauenbüro unter Telefon 06162/6364 entgegen. red/stü

Datenschutz