Klassische Muster wieder aktuell
18.10.2018

Damenmode mit Schnitten und Materialien aus den 80ern

Jacken, Mäntel, Hosen, ja sogar Blusen und Pullover, zieren klassische Muster aus den 1980ern und sorgen spielend für entspannten Schick à la Großbritannien, gesehen in Alzey. Fotos: b+e medien

Die neue Herbst- und Wintermode hat ihren Weg in die Regale und auf die Warenträger gefunden. Höchste Zeit, dass sich die Damen in den einschlägigen Fachgeschäften in der Alzeyer Innenstadt mit den aktuellen Trends vertraut machen.

Von Karos bis Hahnentritt

Die Modemacher haben sich für die kühle Jahreszeit wieder einiges einfallen lassen und dabei auf echte Klassiker zurückgegriffen, denen sie gekonnt ein modernes Gesicht verpasst haben.

So kommt die informierte Frau in diesem Herbst und Winter an klassischen Mustern von Karos über Glencheck bis Hahnentritt nicht vorbei. Jacken, Mäntel, Hosen, ja sogar Blusen und Pullover, zieren diese klassischen Muster und sorgen spielend für entspannten Schick à la Großbritannien.

Das herbstlich geschmückte Alzey am Martinisonntag: gemütlich bummeln, schauen, shoppen und kulinarische Genüsse erleben.

Schnitte und Materialien aus den 1980ern machen diesen Trend fürs neue Jahrtausend ausgehfein. Hosen in schmaler Silhouette, einfach zum Reinschlüpfen, ohne Knopf und Reißverschluss, stehen in der Gunst der Kundinnen ganz weit oben. „Joggpants“ sind nicht nur bequem, sondern je nach Material durchaus auch fürs Büro oder festliche Anlässe geeignet. In der modischen Variante verschwindet die äußere Seitennaht der Hose unter einem aufgesetzten Streifen in Kontrastfarbe oder mit Glitzereffekt.

Große und kleine Blumen

Wer Muster liebt, es aber verspielter mag, für den sind Blumenmuster in herbstlichen Farbkombinationen angesagt. Große und kleine Blumen tummeln sich auf T-Shirts, Blusen und Pullovern. Auch als Hosenmuster halten sich diese hartnäckig in der kSalten Jahreszeit. Für Freunde intensiver Farben ist ebenfalls vorgesorgt. Die Trendfarbe Gelb ist in der Herbst- und Wintermode präsent. Jacken und Mäntel in Royalblau und kräftigem Pink setzen bunte Akzente. red/hje

Knallfarben sind eher die Ausnahme

Herrenmode kommt teils in dunklen Grün- und Rottönen

Wer sucht, der findet. Der Alzeyer Einzelhandel lockt am Martinimarkt-Sonntag auch mit der einen oder anderen Sonderaktion. Fotos: b+e medien

Männer sind Farbmuffel, wenn es um Mode geht. Knallfarben sind in der Herbst- und Wintersaison für „Ihn“ die Ausnahme, gedeckte Farben dagegen die Regel. So findet man in den Sortimenten der Modegeschäfte in Alzey neben klassischem Schwarz, Blau und Grau zurzeit in erster Linie dunkle Grün- und Rottöne, aber auch ein gedämpftes Orange. Diese Farben zu Jeans oder Tuchhose kombiniert, lassen schnell den modebewussten Mann erkennen.

Bei den sogenannten „Übergangsjacken“ sind die federleichten Leichtdaunen-Jacken nach wie vor beliebt.

Klassische Weste

Ganz lange als „spießig“ abgewertet, war die Weste zum Anzug. Nun hat sie sich wieder einen Platz in den Herzen der Herren erobert.

Auf Aktionen und Attraktionen können sich die Besucher des verkaufsoffenen Sonntags freuen.

Bei den sogenannten „Übergangsjacken“ sind die federleichten Leichtdaunen-Jacken nach wie vor beliebt. Ansonsten sind bei den Winterjacken klassische Parka-Formen ebenso angesagt wie klassische Mäntel aus edler Wolle oder alternativ aus Hightech-Materialien. red/hje

Datenschutz