Roßdorfer Künstler und ihre Gäste
15.03.2018

Fotos: Photocreo Bednarek / Fotolia.de, Klaus Schollenberger

Fotos: Photocreo Bednarek / Fotolia.de, Klaus Schollenberger

Haustechnik GmbH
Lutz Geiss Immobilien

„Ich nehme mir die Freiheit.“ So lautet die neue und mittlerweile dritte Ausstellung des diesjährigen Zyklus „Roßdorfer Künstler und ihre Gäste“, die das Kollektiv „Kunst von Uns“ in der Galerie Alter Bahnhof, Holzgasse 7“ in Roßdorf präsentiert. Freiheit erlaubt dabei sicher mehrere Interpretationen: Als Bestandteil der im Grundgesetz niedergeschriebenen Kunstfreiheit vermittelt sie zum einen den hohen Stellenwert der Kunst im Allgemeinen. Zum anderen erlaubt sie den Künstler in vielfältiger Weise, in unterschiedlichen Stilelementen und unzähligen Ausdrucksformen ihre Werke zu gestalten. Das zeigt sich auch in der Ausstellung, zu deren Vernissage die Verantwortlichen am 18. März um 11 Uhr einladen. ZwischenAbstraktion, angedeuteten Formen und klarer Strichführung wandeln die Werke von Rita Kromke, Pia Seminara, Aaltje Unger und Barbara Schwarz, deren Arbeiten einem größeren Publikum zugänglich gemacht werden. Geöffnet ist die Ausstellung am Sonntag, 18. März, von 11 bis 17 Uhr, am Samstag, 24. März von 14 bis 18 Uhr sowie am Sonntag, 25. März, von 11 bis 17 Uhr.

Juryfreie Initiative

Hinter der Initiative „Kunst von uns“ steht eine Gruppe von Personen, die sich auf verschiedenen Ebenen der Förderung der Künste in und um Roßdorf verschrieben hat. Sie bezeichnet sich als offen, tolerant und juryfrei. Im Rahmen ihres Zyklus „Roßdorfer Künstler und ihre Gäste“ veranstaltete sie in diesem Jahr bereits eine Ausstellung zum Thema „blau“ sowie zu „Foto – Stift – Farbe. Die Initiative trifft sich immer am letzten Mittwoch im Monat um 20 Uhr im Alten Bahnhof. red

Datenschutz