Heiteres aus Oper, Operette und Konzert
26.03.2019

Anna Stepanova Foto: SGU/ Michaelis

Auf beliebte Melodien aus Oper, Operette und Konzert dürfen sich am Sonntag, 28. April, um 18 Uhr, alle Freunde der klassischen Musik freuen, wenn ein Klaviertrio und Gesangssolisten im Pfälzer Schloss gemeinsam musizieren. Die Solisten sind junge Musiker, die von der Da Ponte Stiftung, Darmstadt, gefördert werden. Diese Institution unterstützt junge Nachwuchskräfte, die sich durch Gastspiele und Auftritte besonders ausgezeichnet haben. Es wirken mit: Julie Sekinger (Sopran), Kyung Jae Moon (Bariton) und das Klaviertrio Astrid Mäurer (Violine), Alexander Zhibaj (Cello) und Anna Stepanova (Klavier). Das Programm spannt einen weiten Bogen mit bunt gemischten Stücken, darunter Melodien von Wolfgang A. Mozart, Joseph Haydn, Michail Glinka, Giacomo Puccini, Engelbert Humperdinck, Johann Strauss und Carl Millöcker. Die Veranstaltung wird organisiert vom Stadtmarketing Groß-Umstadt in Zusammenarbeit mit der Da Ponte Stiftung, Darmstadt. Vorverkauf online unter www.gross-umstadt.de. red

Großes Friedenskonzert

Groß-Umstädter Chor nimmt an Konzert „The Armed Man“ teil am 13. und 14. April

Zwei internationale Friedenskonzerte, an denen auch der Gemischte Chor Groß-Umstadt teilnimmt, finden am Samstag, 13. April, um 19Uhr und am Sonntag, 14. April um 15 Uhr in der Stadtkirche St. Peter und Paul in Dieburg statt. Zu hören sind 70 Sängerinnen und Sänger aus Dieburg, Groß-Umstadt und Umgebung sowie ein Orchester mit rund 50 Musikern aus Frankreich. Die Gesamtleitung liegt bei Werner Utmelleki. Die beiden Chöre „GSL – Gemischter Chor Groß-Umstadt“ und der Kirchenchor „Cäcilia St. Peter und Paul” Dieburg werden vom Orchester „Harmonie Commentryenne“ aus Frankreich begleitet.

Zu hören ist „The Armed Man“, ein Stück, das der walisische Komponist Karl Jenkins während des Jugoslawienkriegs als Friedensmesse komponiert hat. Es ist ein religions- und sprachübergreifendes musikalisches Werk. Für Musik und Text hat Jenkins Quellen aus verschiedenen Kulturkreisen genutzt. Ein islamischer Gebetsruf, Passagen aus einem indischen Epos, Texte von Rudyard Kipling oder einem Überlebenden aus Hiroshima sind Bestandteile dieses vielseitigen Werkes. Karten gibt es online unter www.GSL-Chor.de. red

Historisches Umstadt hautnah

Am Sonntag, 7. April, übernimmt Gästeführer Norbert Kottmann wieder eine rund zweistündige Stadtführung durchs historische Groß-Umstadt. Der Rundgang beginnt um 11 Uhr vor dem Rathaus. Schon mit einem ersten Rundblick über den Marktplatz erfahren die Gäste viel über die römische „villa rustica“, steinzeitliche und keltische Funde und natürlich über den Weinbau. Durch den Pfarrhof geht’s weiter zum Darmstädter Schloss und weiter zu den restlichen sechs Herrschaftshäusern und Adelshöfen. Unterwegs kommen die wichtigsten Gebäude und die Anekdoten zur Sprache über die Menschen, die dort ein- und ausgingen. Nicht fehlen darf der Hinweis auf das jüdische Leben in Umstadt und eine Besichtigung der Stadtkirche. Zum Abschluss sind alle Teilnehmer zu einem Probeschluck Umstädter Weines eingeladen. Gebühr 4 Euro, Kinder sind frei. red

Datenschutz