Frauen, Leid und Religion
21.02.2020

Das Märzprogramm des Kommunalen Kinos bietet drei Film-Perlen für echte Kinofans

Antonio Banderas spielt in Almodóvars Film „Leid und Herrlichkeit“ die Rolle des Salvador Mallo. Foto: StudioCanal

Jetzt teilen:

Jetzt teilen:

Längst hat sich der Kino- und Kulturverein Raunheim e.V. mit seinem Programm und seinen Veranstaltungen etabliert. Seit Jahren zu den festen Institutionen gehört auch das Kinoprogramm. Im März stehen wieder drei Filmabende auf dem Plan im Kommunalen Kino Raunheim (Kellerkino im Stadtzentrum, Am Stadtzentrum 2). 

Zum Kino-Auftakt in den März gibt es am Samstag, 7. März, gleich einen Doppelpack. Mit dem Dokudrama „Nur eine Frau“ beginnt der Filmabend um 20 Uhr sehr ernst: Die Filmbiographie erzählt die bewegende Lebensgeschichte der türkischkurdischen Berlinerin Hatun Sürücü, die einem Ehrenmord durch ihren Bruder zum Opfer fiel. Produziert wurde der Film von Sherry Hormann von Fernsehjournalistin Sandra Maischberger.

Um 22 Uhr folgt die Vorführung des in diesem Jahr für einen Oscar in der Kategorie bester internationaler Film nominierten Streifens „Leid und Herrlichkeit“ von Pedro Almodóvar.

In der Hauptrolle des autobiografisch angehauchten Charakters von Filmregisseur Salvador Mallo ist Antonio Banderas zu sehen, für die er als bester Hauptdarsteller ebenfalls bei den Oscars nominiert war. Der albanische Film „Ein Licht zwischen den Wolken“ wird am Samstag, 21. März, ab 20 Uhr gezeigt. Er erzählt die Geschichte eines einfachen Ziegenhirten Besnik in den albanischen Bergen, in einer Region, in der Menschen mit unterschiedlichen Religionen – Muslime, Katholiken und orthodoxe Christen – auf engstem Raum zusammenleben. Auch in Besniks Familie ist diese Konstellation vertreten. Als der junge Mann durch Zufall in die Rolle eines „Propheten“ gerät und für eine Versöhnung der Religionen eintritt, wird er zur Zielscheibe und zum Auslöser eines Konflikts, der das gesamte Dorf entzweit. In atemberaubend schönen Bildern erzählt Regisseur und Drehbuchautor Robert Budina eine Geschichte, die einige unschöne Erkentnisse und Wahrheiten zum Gesamtzustand der Menschheit offenbart. stü
   

TSA Raunheim lädt zum Flohmarkt ein

„Bembelsche“ am 1. März Fundgrube für Gebrauchtes

Wohin mit all dem Zeug? Abstellraum, Dachboden und Keller sind vollgestopft, im Kinderzimmer stapeln sich die Spielsachen? Für alle, die sich von überflüssigen aber gut erhaltenen Haushaltswaren, Spielsachen, Klamotten und Co. trennen möchten, bietet die Diamonds Tanzsportabteilung des TSV Raunheim einen Flohmarkt am Sonntag, 1. März 2020, an. Ab 12 Uhr verwandelt sich dann das Vereinslokal „Bembelsche“ (Mainzer Straße 53) in eine große Fundgrube.

Verkaufstische (Bierzeltgarnitur, 1,80 Meter lang) können verbindlich per Vorkasse für zehn Euro (Vereinsmitglieder zahlen acht Euro) per E-Mail an Jacqueline Karatag unter tsaraunheim.organisation@gmail.com reserviert werden. stü

Ein neuer Job als Tagesmutter?

Wer Tagesmutter oder Tagesvater werden möchte, sollte sich einen Termin des Jugendamtes Groß-Gerau vormerken. Am 9. März 2020, 17.30 bis 19 Uhr, geht es im Konferenzraum Luise Hessemer (EG) im Groß-Gerauer Landratsamt nämlich um die Frage: „Wie werde ich Tagesmutter/- vater im Kreis Groß-Gerau?“. Dort erhalten die Teilnehmer einen Überblick über die Voraussetzungen, die eine Teilnahme am nächsten kostenfreien Qualifizierungskurs des Jugendamtes in Kooperation mit dem zertifizierten Bildungsträger MAZ e.V. im August bedingt. Mehr Infos gibt es im Internet unter www.kreisgg.de/tageskids oder in den Tageskids-Büros Süd (Telefon 06158/184464), Mitte (06152/989485), Nord (06142/402285). stü