Neuer Chef – bewährter Service
19.10.2018

Torben Rupp startet in Eigenverantwortung durch – Aus „Karosseriebau und Fahrzeuglackierung Rupp“ wird „T.R. Car Concept“

„Ob punktuelle Reparatur oder Blechbearbeitung, ob Aufbau und Lackierung der Karosserie oder Reparatur von Fahrzeugscheiben – Torben Rupp gibt kompetente Antworten. Foto: Jens Kowalski

„Falsch verbunden?“ Diese Frage hört Torben Rupp, der Inhaber der neuen Firma T.R. Car Concept in Riedstadt-Wolfskehlen manchmal, wenn er sich am Telefon meldet und einen der vielen Stammkunden in der Leitung hat, die das Unternehmen unter dem früheren Namen „Karosseriebau und Fahrzeuglackierung Rupp“ kennen. Doch Torben Rupp, der den Betrieb seit 1. August in Eigenverantwortung führt, kann beruhigen: „Es gibt zwar einen neuen Firmennamen und einen neuen Chef – aber das Wichtigste ist gleichgeblieben!“. Im Blick hat Torben Rupp dabei nicht einfach nur die Adresse „Am Alten Bahnhof 4“, sondern allem voran auch den Service und das erfahrene Team. „All das bleibt!“, erklärt Torben Rupp, dessen Initialen nun im neuen Firmennamen T.R. Car Concept stehen.

Torben Rupp, 34 Jahre alt, ist ein recht junger Chef. Er kann aber in der Branche durchaus als „alter Hase“ angesehen werden. Denn er kennt die Branche von Kindesbeinen an. Seit 2004 arbeitet er im Betrieb fest mit. Seit 2010 ist er Meister seines Fachs. Schon zur Schulzeit hat Torben Rupp in verschiedenen Unternehmen, aber immer in der gleichen Branche, Praktika absolviert. „Und dieser Bereich ist nach wie vor genau der, der mir Spaß macht!“.

Bei Lackierarbeiten kommt durch das moderne Farbmischterminal Hightech ins Spiel: Mithilfe eines Farbspektral-Messgeräts kann jede Lackfarbe analysiert, bestimmt und angemischt werden. Foto: Jens Kowalski

Dass sich seine Leidenschaft für den Beruf auf das ganze Team überträgt, lässt sich sogar an Zahlen festmachen: „Einige arbeiten schon 35 Jahre und länger bei uns“, sagt Torben Rupp nicht ohne Stolz mit Blick auf das fünfköpfige Team. Und dabei lässt er durchblicken, dass dies in Verbindung mit stetiger Weiterbildung der Mitarbeiter und moderner Werkstatt-Ausrüstung in seinen Augen ein wichtiger Grund für den Erfolg ist.

„Was viele Kunden an uns schätzen, ist die familiäre Atmosphäre und die unkomplizierte Auftragsbearbeitung“, fasst Torben Rupp zusammen. Im Internet finden sich Spitzenbewertungen für den Service des 1972 gegründeten Betriebs. Torben Rupp startet nun mit seinem neuen Unternehmen durch, knüpft aber an die guten Seiten an, für die es viel Kundenlob gibt: „Hier bedient der Chef noch selbst und erklärt alles!“, heißt es im Netz zum Beispiel. Und weiter: „Die Kosten bleiben im abgesteckten Rahmen und auch kleine Mehrarbeiten schlagen nicht gleich in der Rechnung ein.“ Ebenso wird von Kunden angemerkt: „Positiv ist auch (…) die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft bei der Abwicklung mit Gutachter und Versicherung“, was zu dem Gesamturteil führt: „Wirklich empfehlenswert!“

Torben Rupp sieht es als einen großen Pluspunkt an, dass sein Betrieb, bei dem sich Karosserie- und Lackierarbeiten etwa die Waage halten, breit aufgestellt ist. Für den Lackierbereich fasst Rupp dies so zusammen: „Alles, was man lackieren kann, lackieren wir!“. Neben Standard-Arbeiten für Pkw und Lkw gebe es verstärkt Aufträge für Oldtimer und Youngtimer. Die Profis bei T.R. Car Concept lackieren auch vieles, woran man zunächst vielleicht gar nicht denkt, etwa Holzmöbel, Pferdeanhänger, Boote, Türen, Roller oder Baggerlöffel. „Lackierbetriebe, die nur nach festem Schema arbeiten, können das in dieser Form gar nicht leisten“, erklärt der Chef. T.R. Car Concept bietet Rundum-Service fürs Auto. Dellen werden ausgebeult, Kratzer makellos entfernt und sollte der Rahmen verzogen sein, kann auch dies auf der firmeneigenen Rahmenrichtbank behoben werden. Torben Rupp betont, wie wichtig das Vertrauen und der direkte Draht zum Kunden sind. „Wenn wir beispielsweise das Rad abmontieren und sehen, dass die Bremsen abgenutzt sind, rufen wir den Kunden an, schildern den Fall – und lassen den Kunden entscheiden, was gemacht wird.“

Ein klares Konzept hat Rupp zudem, um gute und erfahrene Mitarbeiter auch in Zukunft für seinen Betrieb zu gewinnen: „Wir bilden selbst aus!“ kow

Festkonzert zum 125. Geburtstag

Zum 125-jährigen Bestehen des „Gesangverein Männerquartett 1893 Crumstadt“ wird am Samstag, 10. November, ab 17 Uhr ein Festkonzert im Saal der Turnhalle stattfinden. Anders als der Name„Männerquartett“ dem Wortsinn nach vermuten lassen könnte, besteht der Gesangverein natürlich nicht nur aus vier männlichen Sängern, sondern aus einem Männer- und – seit 1995 – einem Frauenchor. Der Männerchor probt übrigens montags von 17.30 bis 19 Uhr im Wechsel in der Turnhalle und in der Lessingschule in Pfungstadt. Bereits im April hatte der Verein sein 125jähriges Jubiläum mit einer akademischen Festveranstaltung gefeiert und viel Lob erhalten. Im Rahmen dieser Veranstaltung war Andreas Franz für 70 Jahre „aktives Sängerleben“ geehrt worden. red

Datenschutz