Schwung im Kleiderschrank

Frauenkleidermarkt in Sport- und Kulturhalle am 30. Oktober / Stände jetzt anmelden

Nachhaltige Schnäppchenjagd ist nun wieder möglich in Pfungstadt. Foto: Fotolia/Kayle, VRM-Archiv

25.09.2021

Der Winter kommt – Zeit, den Kleiderschrank auszumisten und Platz für Neues zu schaffen. Eine besondere Gelegenheit zum Aussortieren und sich günstig neu einzukleiden bietet in Pfungstadt nun wieder der Frauenkleidermarkt. Dieser wird von der Gleichstellungsstelle der Stadt in der Sport- und Kulturhalle organisiert. Die Veranstalter werden am Samstag, 30. Oktober, von 14 bis 17 Uhr für ordentlichen Schwung im Kleiderschrank sorgen: Interessierte haben die Möglichkeit, gut erhaltene, gebrauchte Kleidung zu verkaufen. Oder sie können sich auf Schnäppchenjagd begeben und sich neu einkleiden.

Optik Bogorinski

Wer selbst als Verkäuferin mit einem eigenen Stand dabei sein möchte, hat keine Zeit zu verlieren: Die Kehrwoche im Kleiderschrank kann praktisch sofort beginnen. „Frauen mit modischer, gut erhaltener Kleidung sowie flottem Zubehör, Schuhe, Hüte, Parfum, Schmuck und vielem mehr können sich für einen Stand gegen eine Gebühr von acht Euro anmelden“, informieren die Veranstalter. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

Nobler Nebeneffekt

Nobler Nebeneffekt: Alles, was auf diese Weise länger genutzt wird, schont Geldbeutel und Umwelt. Die Aktion stellt einen weiteren kleinen Beitrag zur Nachhaltigkeit in Pfungstadt dar. Der Konsum mit Köpfchen dient auch dem Klimaschutz. Bei der Veranstaltung gibt es eine Gästeregistrierung. Alle Personen müssen einen 3G-Nachweis vorlegen. Zudem besteht Maskenpflicht. kow/red

Gewinnspiel zu „Heimat shoppen“ ist gestartet

ISP-Chef Bogorinski: Gut angelaufen / Aktion bis 10. Oktober

„Unsere Aktion wird gut angenommen!“, sagt der Vorsitzende der Interessengemeinschaft der Selbständigen in Pfungstadt (ISP), Sven Bogorinski, zum Auftakt der IHK-Kampagne „Heimat shoppen“. Die ISP beteiligt sich an der Initiative in Pfungstadt mit einem Gewinnspiel. „Obwohl die Aktion erst vor Kurzem angelaufen ist, sind die ersten ausgefüllten Kärtchen schon zurückgekommen!“, berichtete der ISP-Chef.

Das Mitmachen und sich dadurch die Chance auf ISP-Einkaufsgutscheine im Gesamtwert von 600 Euro zu sichern, ist ganz einfach: In den 27 teilnehmenden Geschäften in Pfungstadt erhalten Kundinnen und Kunden beim Einkauf einen Stempel auf einer Karte. Wer darauf vier unterschiedliche Stempel verzeichnen kann – sprich in vier Pfungstädter Geschäften eingekauft hat – kann gewinnen. Dazu muss die Karte mit den Kontaktdaten bis 10. Oktober in einem teilnehmenden Geschäft abgegeben werden.

Die Namen der Gewinnerinnen und Gewinner werden am Ende ausgelost. kow/red


Einsatz für Toleranz wird mit Bürgerpreis gewürdigt

Der Kommunale Arbeitskreis Prävention Pfungstadt (KAPP) schreibt im Rahmen der interkulturellen Woche den Bürgerpreis für das Jahr 2021 aus. Verliehen wird der Preis an Pfungstädter Gruppen oder Einzelpersonen, die sich gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit engagieren. Er ist mit 3000 Euro dotiert und kann auch auf drei Preisträger und Preisträgerinnen aufgeteilt werden. Die Heinrich und Margarete-Liebig-Stiftung aus Pfungstadt hat die Gelder bereitgestellt. Bürgermeister Patrick Koch und Stadtrat Anton Hauser rufen Bürgerinnen und Bürger auf, sich mit Vorschlägen zu beteiligen. Vorschläge nimmt der Arbeitskreis mit Begründung bis 15. November entgegen. Informationen unter kapp@pfungstadt.de red