Die Feierlichkeiten gehen weiter
13.09.2019

In Pfungstadt-Hahn wird Ende des Monats die Kerb gefeiert

Man darf gespannt sein, welche kreativen Ideen sich die Teilnehmer des Umzugs in diesem Jahr einfallen lassen. Foto: Dirk Zengel

Nach dem Fest ist vor dem Fest: So ging die Pfungstädter Kerb gerade erst erfolgreich zu ende. Wer von dem Kirchweihgeschehen dennoch nicht genug hat, dem sei die „Hohner Kerb“ ans Herz gelegt. Die findet von Freitag, 27., bis zum Montag, 30. September, statt. Im Pfungstädter Stadtteil Hahn kommt das Geschehen vielleicht etwas beschaulicher daher als bei der großen Pfungstädter Kerb. Zu feiern versteht man allerdings auch hier. Vor allem in den Hahner Gaststätten findet das Kerwetreiben statt. Dabei haben sich unter dem Motto „Hahn gemeinsam aktiv“ wieder verschiedene Vereine des Stadtteils zusammengefunden, um gemeinsam ein attraktives Programm zusammenzustellen. Der Startschuss wird eben am 27. September um 18.30 Uhr mit dem Aufstellen des Kerwebaumes bei der Gaststätte Neuroth gegeben. Am Samstag, 28. September, stellt sich der Kerweumzug um 17 Uhr in der Obergasse auf, um eine halbe Stunde später durch die Straßen von Hahn zu ziehen. Im Anschluss wird im Sportpark ebenfalls der Kerwebaum aufgestellt.  

Die traditionelle „Kerweredd“ und die Musik der Feuerwehr Alsbach bereichern danach das Ereignis. Das verursacht so manche trockene Kehle. Lösung dieses Problems naht beim Bieranstich um 19 Uhr im Sportpark. Dort gibt es zwar auch aber nicht nur alkoholische Getränke. Dazu sorgen die Einlagen der Kerweborsch mit Sicherheit für große Erheiterung, während die Band „daCapo“ musikalisch den Stimmungspegel nach oben treibt. Es darf bis in die späten Abendstunden getanzt werden. 

Der Sonntag, 29. September, beginnt traditionell beschaulicher, wenn um 9.30 Uhr der Gottesdienst in der Hahner Kirche abgehalten wird und das Fest für einen Moment zu seinem Ursprung, dem Zelebrieren der Kirchweih, zurückkehrt. Im Anschluss wird um 10.30 Uhr zum Kirchenkaffee eingeladen. Dem folgt ein Grenzgang ab der Hahner Kirche ab 10.45 Uhr mit gemeinsamem Abschluss eben hier, womit das sakrale Element erneut für einige Momente in den Fokus rückt. Ab 13 Uhr ergattern Besucher des Hahner Flohmarktes so manch zumeist gebrauchtes, gut erhaltenes Schnäppchen. Auch das Heimatmuseum ist in dieser Zeit geöffnet. Am Montag, 30. September, biegt die Hahner Kerb ab 10.30 Uhr mit dem Frühschoppen in den Hahner Gaststätten auf die Zielgeraden ein.

Um 14 Uhr genießen die Besucher dann noch einmal den Kerb-Montagskaffe an der Hahner Kirche und lassen das Fest im Pfungstädter Stadtteil gemütlich ausklingen. red
   

Große Kammermusiker

„Orbis-Trio“ am 15. September in Pfungstadt

Das „Orbis Trio“ spielt am Sonntag in der Säulenhalle des Historischen Rathauses in Pfungstadt . Foto: Daniel Havel

Das tschechische „Orbis-Trio“, eines der erfolgreichsten jungen Kammermusik-Ensembles Europas, gastiert am Sonntag, 15. September, 17 Uhr, im Historischen Rathaus in Pfungstadt, Kirchstraße 1. Auf dem Programm stehen Klaviertrios von Bohuslav Martinu (1890-1959), Arno Babadjanian (1921-1983) und Antonin Dvorak. Veranstalter ist der Kulturkreis Darmstadt-Dieburg.

Die Gewinner internationaler Wettbewerbe darunter der Preis der Tschechischen Kammermusikgesellschaft konzertierten bereits europaweit, etwa in der Slowakei, Deutschland, Schweiz, Belgien, Italien, Großbritannien. Im Februar 2017 spielte das Orbis Trio erstmals in Japan und feierte große Erfolge.

Kartenvorbestellungen sind noch beim Kulturkreis Darmstdt-Dieburg unter Telefon 06157-3359 möglich. red
    

Magd uff de Gass

Wochenmarkt und Händlerflohmarkt in der Innenstadt

Schöne Schnäppchen gibt es beim Händlerflohmarkt. Foto: Karl-Heinz Bärtl

Ein Format wird zum Erfolg: Vor mehr als einem Jahr entwickelte der Vorstand der Interessengemeinschaft Selbstständiger in Pfungstadt (ISP) eine Idee, um mehr Besucher und Marktbeschicker für den Wochenmarkt zu begeistern – und lief damit offene Türen ein. Und auch am morgigen Samstag, 14. September, heißt es ab 7 Uhr wieder „Maggd uff de Gass“. Dann wandert der Wochenmarkt von seinem angestammten Platz am alten E-Werk wieder näher an den Kernbereich, um die Besucher noch mehr für das Angebot der regionalen Anbieter zu erfreuen. Dafür wird die Eberstädter Straße im Abschnitt Ziegel- und Waldstraße erneut zur Fußgängerzone umfunktioniert. Bis etwa 14 Uhr ist dieser Bereich für PKWs und andere Kraftfahrzeuge nicht passierbar.

Nicht nur Lebensmittel sind zu erwerben. Denn ab 9 Uhr findet in eben jenem Bereich auch der beliebte Händlerflohmarkt statt. Auf diesem haben Besucher wieder die ideale Gelegenheit, das eine oder andere Schnäppchen zu ergattern. Denn schließlich bieten die Pfungstädter Einzelhändler qualitativ hochwertige „Auslaufware“ zu vergünstigten Preisen an. Der Weg in die Pfungstädter Innenstadt lohnt sich also doppelt. red/lie
   
Große Sportgala
Am Mittwoch, 2. Oktober, findet um 19 Uhr in der Kurt-Becker-Halle in Pfungstadt die Sportgala 2019 statt, zu der die Freie Turngemeinde 1900 e.V. Pfungstadt herzlich einlädt. Das Programm wird ausnahmslos von den erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlern der Freien Turner gestaltet. Zahlreiche Hessenmeister, Deutsche Meister und auch Europameister führen hier ihre Sportart vor. Der Einlass ist um 18 Uhr. (red)

„Chawwerusch“ zeigt „Maria hilf“

Theaterstück in Pfungstadt zur Pflegesituation

Graf Custine gibt sich ganz bürgerlich. Foto: Stadtarchiv Darmstadt

Das Theaterkollektiv „Chawwerusch“ zeigt am Sonntag, 22. September, 17.30 Uhr, in der Kulturhalle Pfungstadt, Ringstraße 51, sein Stück „Maria hilf“. Erzählt wird die Geschichte über eine pflegebedürftige Mutter, ihre Tochter und eine „unbezahlbare“ polnische Pflegekraft. Das Stück kreist um ein aktuelles Thema: den Pflegenotstand und die massenhafte Anstellung von 24-Stunden-Pflegekräften aus Osteuropa.

Dabei richtet sich der Blick auf die zwischenmenschliche Seite: Von jetzt auf gleich sind drei Frauen auf das Engste miteinander verbunden. Veranstalter des Theaterabends sind der VdK OV Pfungstadt sowie die AWO Pfungstadt, die in diesem Jahr 100 Jahre Bestehen feiert. Damit die Verantwortlichen eine Übersicht über die Anzahl der Gäste haben, werden kostenlose Einlasskarten ausgegeben. Der Theaterabend wird gefördert von der Partnerschaft für Demokratie in Pfungstadt im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ durch das Bundesfamilienministerium in Kooperation mit dem Hessischen Innenministerium.

Einlass ist um 17 Uhr. Infos zum Theaterstück sind unter www.chawwerusch.de, Rückfragen und Kartenbestellungen sind direkt über karten.maria.hilf@gmail.com möglich. red
Datenschutz