„Starker technischer Fortschritt“

Hörbereich in Erbach stellt neues Hörsystem vor / „Sprachverstehen wie bei Normalhörenden gleichen Alters“

Ein Hörtest, wie ihn hier Jens Pohl zeigt, ist die Grundlage für die weitere Beratung im „Hörbereich“.           Foto: Hörbereich/ Pohl

24.09.2020

Jens Pohl und das Team vom Hörbereich in Erbach kennen etliche Kunden, die sich schon vor fünf Jahren oder länger für ein Hörsystem entschieden haben. Oft sei diesen Kunden gar nicht bewusst, was Hörgeräte in dieser Zeit alles schon geleistet haben. „Sechs Jahre – dies sind über 17000 Betriebsstunden, die ein Hörgerät treue Dienste verrichtet hat“, rechnet Jens Pohl vor und gibt zu bedenken: „Nach so langer Zeit kann es gut sein, dass die Hörsysteme nicht mehr den modernen technischen Anforderungen entsprechen.“

Für Kunden sei es natürlich gut, dass es Weiterentwicklungen gibt. „Die Technologie hat inzwischen gewaltige Fortschritte gemacht und immer kleinere und funktionalere Geräte finden großes Interesse“, erklärt der Profi. Als Paradebeispiel nennt er das Oticon Opn S. Der Hersteller Oticon gehöre zu den erfolgreichsten am Markt. „Und das Oticon Opn S bietet den Kunden etwas, das es bei Hörsystemen so bisher noch nicht gab: Es ermöglicht Sprachverstehen wie bei Normalhörenden gleichen Alters!“ Wie Pohl ausführt, ist dies wissenschaftlich bewiesen und hat schon viele seiner Kunden begeistert: „Überzeugen auch Sie sich und testen Sie die überragenden Oticon Opn S Hörsysteme kostenlos und unverbindlich in Ihrem Alltag!“.
   

Heimat – alles andere kommt gar nicht in die Tüte. Archivfoto: Ben Pakalski
Heimat – alles andere kommt gar nicht in die Tüte. Archivfoto: Ben Pakalski

Die Hörsysteme punkten demnach durch offene 360-GradKlangwelten und bestes Sprachverstehen auch in lauter Umgebung. Sie bieten Konnektivität mit 2,4 GHz Bluetooth® Low Energy Technologie, zum Beispiel drahtlos mit TV und Smartphone. Und auf Wunsch sei das Gerät auch mit Akku-Technologie erhältlich, ganz ohne Batteriewechsel. „Nach dem Probetragen wollen Sie Ihr Oticon Opn S gar nicht mehr hergeben!“, sagt Pohl. „Und wenn dem so ist, kümmern wir uns gern um alles Weitere, etwa die Abwicklung mit der Krankenkasse“. Wunschtermine können vereinbart werden unter Telefon 06062 – 8098334. kow/red