„Ausbildung wird bei uns großgeschrieben“

Heizung und Sanitärfirma Krumbein in Heppenheim stellt drei neue Auszubildende ein – „Erneuerbare Energien weiter hoch im Kurs“

Firmenchef Sascha Krumbein (3.v.li.) freut sich über drei neue Auszubildende: Samert Arslan, Jacek Balewski und Damien Thomas (von links). Foto: Axel Künkeler

1.09.2021

Zum Beginn des neuen Ausbildungsjahres hat die Heppenheimer Fachfirma für Heizung und Sanitär drei neue Auszubildende eingestellt. Damit erhöht sich die Anzahl der Auszubildenden auf insgesamt acht. Bei derzeit 41 Beschäftigten also eine Ausbildungsquote von rund zwanzig Prozent. Damit bestätigt sich: „Ausbildung wird bei uns großgeschrieben“, betont Firmenchef Sascha Krumbein. Samert Arslan, Jacek Balewski und Damien Thomas haben sich selbst bei Krumbein beworben. Eigeninitiative und Eigenverantwortung wird auch in der Ausbildung der jungen Leute wichtig sein. Die drei Azubis wurden „komplett gedressed mit eigenem Namen auf der Arbeitskleidung“, erzählt Krumbein.

Zudem habe jeder einen eigenen Werkzeugkoffer erhalten. Alle Azubis wurden je einem Obermonteur zugeordnet, darüber hinaus gibt ein technischer Ansprechpartner Hilfestellung. Die vierjährige Ausbildung zum Anlagenmechaniker dürfte also erfolgreich verlaufen, zumal auch die interne Schulung bei Krumbein großgeschrieben wird. Ein hauseigener Schulungsraum für bis zu 40 Mitarbeiter steht hierfür zur Verfügung. Die Nachfrage nach Pellets und Wärmepumpen ist aufgrund der Förderung unvermindert hoch. „Öl raus, Pellets rein, bringt 50 Prozent Förderung“, weiß Sascha Krumbein. Die Kunden könnten sich diese Förderung „jetzt auf zwei Jahre sichern, da wir das Förder-Management übernehmen“, so Krumbein. Weitere Infos auf: www.krumbein.de. ax