„Wollen nachhaltige Wirkung“

Fast 50 Teilnehmer: „Heimat shoppen“ soll viel Lust machen auf Einkaufsbummel in Erbach / Aktion startet bei Eröffnung der Hauptstraße

Die Eröffnung der Haupstraße ist in Erbach auch gleichzeitig der Startschuss für die Aktion „Heimat shoppen“. Foto: Stadt Erbach Nißlmüller / stockpics/ VRM-Archiv

24.09.2020

„Wir wollen, dass den Menschen unsere vielen Fachgeschäfte und Gastronomiebetriebe wieder mehr ans Herz wachsen“, erklärt Stephanie Nißlmüller von der Abteilung Stadtleben, was die Kampagne „Heimat shoppen“ vor Ort in Erbach bewirken soll. Und damit dürfte sie den Organisatoren – darunter neben der Stadt, die diese Kampagne unterstützt, federführend der Gewerbeverein – aus der Seele sprechen. Wichtige Schlagworte sind dabei gegenseitige Wertschätzung und Kundenbindung. Weil eine nachhaltige Wirkung erreicht werden soll, wird die Aktion in Erbach auch zeitlich ausgeweitet. Ursprünglich ist „Heimat shoppen“ bundesweit nur bis in den Oktober hinein vorgesehen. In Erbach hingegen soll dies vom 25. September bis Mitte Dezember laufen. Dazu sollen eine ganze Reihe von Aktionen beitragen (siehe auch Infokasten).

„Zu wenige lassen sich auf das Einkaufserlebnis ein; zu wenige lassen sich wirklich Zeit für einen Einkaufsbummel. Corona verstärkt dies noch.“ So wird nicht nur in Erbach das große Problem geschildert, vor dem der Einzelhandel heute in vielen Kleinstädten steht. Oft geht es den Kunden um die schnelle Erledigung. Was man nicht gleich finde, wird online bestellt. Die Fachgeschäfte vor Ort gelten als Selbstverständlichkeit. Das soll sich durch die Aktion Heimat shoppen ändern. „Wir wollen dadurch wieder ins Bewusstsein rücken, dass hier vor Ort die gute Beratung stattfindet und dass dies Arbeitsplätze und auch unsere Lebensqualität im ländlichen Raum sichert“, äußern sich die Organisatoren der Kampagne aus den Reihen des Gewerbevereins.

Zu einem guten Einkaufsbummel gehört demnach, dass man diesen Bummel gern auch mit netter Begleitung, etwa mit die Familie oder mit Freunden, unternimmt. Wichtig ist dabei nicht nur ein breites Sortiment an Geschäften, darunter Fachgeschäfte und Boutiquen, sondern auch das Drumherum: das Lieblingscafé zum Genießen, sowie die Möglichkeit, nach dem Einkaufen gut Essen gehen zu können oder an einem lauschigen Platz in der Innenstadt unter Bäumen mit schönem Blick zu verweilen. Ganz entscheidend bei allem sind Qualität, Beratung und guter Service. Die Teilnehmer der Aktion wollen keinen Zweifel daran lassen, dass Kunden das alles in Erbach geboten bekommen. Mit „Heimat shoppen“ soll erreicht werden, dass die Kunden wieder mehr Lust bekommen, sich Zeit zu nehmen, dies alles zu genießen.

So manches kann auch ganz neu entdeckt werden. Der zweite Vorsitzende des Gewerbevereins, Matthias Brand, berichtet: „In Gesprächen hat sich gezeigt, dass es Angebote und Kompetenzen in Erbach gibt, die Kunden gar nicht kennen!“. Auch das wollen die Organisatoren ändern. So soll es im November Backstage-Touren geben, mit denen die Geschäfte ihre Kernkompetenzen sichtbar machen. Das Lager, die kleine Werkstatt, die Arbeit vor und nach Geschäftsschluss im Hintergrund, die kleine Tour durch die Küche oder auch einmal die Gewächshäuser der Gärtnerei entdecken, sind Beispiele. So soll die Bedeutung des lokalen Einzelhandels und der Gastronomie wieder in den Vordergrund rücken. Bürgermeister Peter Traub, der die Aktion der IHK sehr begrüßt, unterstreicht: „Denn was wären wir hier in Erbach ohne all diese tollen Dienstleister?“.

Zur Eröffnung der Hauptstraße am 26. September laden die Geschäfte in der gesamten Innenstadt zum verkaufsoffenen Samstag ein. Mit einem Gewinnspiel über eine Postkarte, die in den teilnehmenden Geschäften erhältlich ist, einem Hauptstraßen-Quiz für die Kleinsten, kleinen Aktionen in den Geschäften lässt sich so gemeinsam die neue Hauptstraße entdecken. „Alles steht unter dem Motto: Nehmen Sie Platz! Verweilen und Genießen, Shoppen und Plaudern. So geht Einkaufsbummel“, informiert Matthias Brand. red/kow

Hier wird überall Heimat geshoppt

„Wollen nachhaltige Wirkung“ Image 9

Fast 50 Teilnehmer bieten Aktionen in Erbach im Rahmen von „Heimat shoppen“. Hier die Namen:

Bären Apotheke, Berner Procycle,, BMW Müller, Sanitätshaus Bohländer, Brand KG, Die Brille, Brillen Walther, Buchkabinett, Cafe Lustgarten, Cafe Zeitlos, Cecil, Computer Herbig, das Bett, Drechselstube, Eichenhofer, Michel Eichhorn HIRSCH, Eiscafe Adria, Elefanten Apotheke, Erbacher Brauhaus, Erbacher Lichtspiele, Erbacher Markthalle, Metzgerei Glenz, Ford Böhm, Funny Fashion, Gantert, Gärtnerei Würtenberger, Goldschmiede Groth, Goldschmiede Walther, Meraki, GTG Tourland, Heikes Modeecke, Hörbereich Jens Pohl, Getränkehaus Mohr, Blumenladen Kerstin Krauss, Metzgerei Kirchschlager, Odenwälder Landbäckerei, Leder Köllner, Odenwaldbox, Schloss Parfümerie, Raumausstattung Sauer, Rosablum, Schmuck Creativ, Schuhhaus Nicklas, Töpferei Dönig, Zehenspiel, Zeit und Schmuck Wamser, Zweirad Stellwag und Koziol.


Backstage-Führungen und Einkaufsgutscheine locken


„Heimat shoppen“ lockt in Erbach mit vielen Aktionen noch bis Dezember.


Freitag, 25. September
• Start der Aktion „Heimat shoppen“ mit Eröffnung der Hauptstraße um 14 Uhr

Samstag, 26. September:
• Verkaufsoffener Samstag bis 18Uhr
• Postkarten Aktion mit Gewinnspiel & einer Gewinnspielaktion nur für Kinder (20 Einkaufsgutscheine gewinnen in Höhe von zehn Euro)

Oktober
• Aktion: Erbach sucht seine Heimat shoppen Familie „offline einkaufen in Erbach bis Weihnachten“

November
• Backstage Touren. Erbach zeigt, was seine Fachhändler und Gastronomen besonders gut können. Blick hinter die Kulissen.

Dezember
• Gemeinsam das Weihnachtsshoppen-Erlebnis neu entdecken
• Am 12. Dezember Ziehung der Gewinner des Gewinnspiels. Einkaufsgutscheine des Gewebevereins Erbach in Höhe von insgesamt 500 Euro zu gewinnen.

Außerdem:
• Vieles mehr, das noch spontan folgt.