Spiel der Gegensätze
01.08.2019

Gudrun Cornford und Kristian Kaffenberger stellen im Hofgut Reinheim aus

Kunst und Künstler im Dialog im Kontext des Themas „Faszination Bewegung“ Foto: G. Knaut

Wenn zwei Künstler sich treffen, kann ein spannendes Zusammenspiel entstehen, insbesondere wenn die Arbeiten in Gegensätzlichkeit als auch in einer Harmonie stehen.

Gudrun Cornford und der Architekt Prof. Kristian Kaffenberger, beide an der Hochschule Darmstadt tätig, haben unter anderem die Figur als gemeinsames Thema über Jahre verfolgt. Jeder für sich in einer anderen Arbeitsweise. Gudrun Cornford formt ihre Plastiken in Glas, Bronze, Terrakotta oder Draht. Ihr Ziel ist, das Extreme in Bewegungsabläufen herauszuarbeiten. Es entstehen Körper und Fragmente, die in der Betrachtung förmlich greifbar erscheinen.

Kristian Kaffenbergers Materie ist die Zeichenkohle, unterstützt durch Farbpigmente und Wasser, wodurch ausdrucksstarke Aktzeichnungen entstehen. Er arbeitet experimentell in der Anlage. Seine Aktstudien erfahren durch die rhythmisch getaktete Strichführung eine Durchbrechung in der Kontur und lassen so das Licht über den Körper fluten. Das Ergebnis dieser Arbeiten führt zu einem Dialog, bei dem sich die Figuren der beiden Künstler im Zusammenspiel scheinbar ergänzen und den Betrachter zur Faszination leiten. Zu sehen ist die Ausstellung „Faszination Bewegung“ in der Galerie im Hofgut Reinheim, Kirchstraße 24, Reinheim, vom 23. August bis 8. September.

Die Vernissage findet am Freitag, 23. August, 20 Uhr, statt. An den drei Wochenenden kann die Ausstellung jeweils samstags und sonntags von 14 bis 18 Uhr besichtigt werden. red

Fahrradtour in den Rodgau

Die Radlerinnen und Radler des Odenwaldvereins 1899 Reinheim starten am Mittwoch, 21. August, zu einer Ganztagestour in den Rodgau.

Treffpunkt ist um 11 Uhr am „Parkplatz neue Turnhalle“. Die Fahrtroute führt größtenteils auf relativ flachen, gut befahrbaren Rad- und Waldwegen über Eppertshausen, Richtung Nieder- Roden und vorbei am Ortsteil Rollwald. Die Streckenlänge beträgt insgesamt zirka 73 Kilometer ab Treffpunkt. Sie beinhaltet auch den Besuch des 50. Breitengrades Rödermark sowie den Halt im Rodgauer Ortsteil Jügesheim, bevor es auf einer verkürzten Strecke wieder zurückgeht. red
          
Abendspaziergang
Ein Abendspaziergang rund um den Reinheimer Teich wird am Sonntag, 4. August, um 20 Uhr geboten. Treffpunkt ist die Naturschutzscheune. Das Ereignis endet gegen 22 Uhr. Weitere Infos unter www.naturschutzscheune.de (red).
Datenschutz