Für zwei, die zusammengehören

So wird der Trauringkauf eine runde Sache: Goldschmiedemeisterin und Juwelierin Christine Großmann gibt Tipps

Christine Großmann Foto: Großmann

28.01.2022
Goldschmiedeatelier Christine Großmann

Goldschmiedemeisterin und Juwelierin Christine Großmann aus Pfungstadt erklärt im Interview, worauf bei der Auswahl von Schmuckstücken fürs Leben zu achten ist.

Worauf kommt es beim Aussuchen vor allem an?

GROßMANN: Das Aussuchen der geeigneten Trauringe ist ein Prozess. Wir besprechen die Tragebedürfnisse und probieren viele verschiedenen Modelle an, um zu sehen, was sich gut anfühlt.

Was umfasst Ihr Trauring-Angebot?

GROßMANN: Zum einen schmiede ich Ringe ganz nach den Wünschen des Paares, entweder aus recyceltem Edelmetall, oder, wenn gewünscht, aus Fairtrade-Gold. Zum anderen kann man sich bei mir seine Trauringe selbst unter fachkundiger Anleitung im Goldschmiedekurs anfertigen. Das ist ein besonderes Erlebnis! Außerdem gibt es auf meiner Webseite ergänzend einen Trauringkonfigurator, um sich zu informieren.

Foto: Kühnel
Foto: Kühnel

Welche Trends stellen Sie bei der Ringwahl fest?

Durch den aktuell hohen Gold- und Palladiumpreis ist Platin als Alternative besonders beliebt. Hinzu kommt, dass sich Platin durch eine sehr hohe Qualität auszeichnet – meiner Meinung nach das hochwertige Schmuckmetall schlechthin. Generell liegen eher schlichte Modelle im Trend – für sie gerne mit Brillant.

Was sind Ihre Tipps für den Ringkauf?

Ein Fachhändler, bei dem beide ein gutes Gefühl haben, ist dem Internet immer vorzuziehen. Die persönliche Beratung ist ausschlaggebend für einen guten Ringkauf. Hierfür nehmen wir uns die Zeit, die unsere Paare brauchen und erstellen zuerst einen unverbindlichen Kostenvoranschlag. Service über den Kauf hinaus gehört bei mir natürlich dazu.

Kontakt:
Christine Großmann
Eberstädter Straße 38
64319 Pfungstadt
www.christine-grossmann.de

(red)


Energie-Experten der Verbraucherzentrale helfen

Die Energieberatung der Verbraucherzentrale bietet Online-Vorträge an, um rund um das Thema Energiesparen zu informieren. Interessierte können die Veranstaltungen übers Internet verfolgen und den Experten über einen Chat Fragen stellen. Die Teilnahme ist kostenlos möglich nach Anmeldung unter verbraucherzentrale-energieberatung.de. Um „Solarstrom vom eigenen Dach“ geht es am Dienstag, 1. Februar, 18 bis 19.30 Uhr.

Das Thema „Schimmel in Wohngebäuden“ wird an vier Terminen angeboten: Mittwoch, 2. Februar, 18 bis 19.30 Uhr; Dienstag, 8. Februar, 18.30 bis 20 Uhr; Mittwoch, 9. Februar, 18.30 bis 20 Uhr und Mittwoch, 16. Februar, 18.30 bis 20 Uhr.

„Das 1x1 der Heizkostenabrechnung“ steht am Mittwoch, 2. Februar, 18.30 bis 20 Uhr und Freitag, 11. Februar, 10 bis 11.30 Uhr auf dem Plan. red