„Kindheit im Frühmittelalter“
24.09.2019

Thementag für die ganze Familie im Freilichtlabor Lauresham am 29. September

Spielen im Stroh: Kindsein im Mittelalter bedeutete aber auch zu arbeiten. Foto: VSG, Unesco Welterbe Kloster Lorsch

LORSCH (stü) – Der Thementag „Kindheit im Frühmittelalter“ im Freilichtlabor Lauresham verspricht anschauliche und aufschlussreiche Einblicke in die Lebenswelt der Zeit zwischen 500 bis 1050. Bei Mitmachaktionen und Vorführungen am Sonntag, 29. September, tauchen die Besucher in Lorsch zwischen 11 und 17 Uhr tief ein in die Welt von damals, als Kindheit und Jugend bedeutete zu arbeiten und früh große Verantwortung zu übernehmen.

Egal, ob die Kinder dem Adel angehörten oder als Unfreie geboren waren – jedes Kind und jeder Jugendliche hatte von Kindesbeinen an eine Aufgabe zu erfüllen: Schafe hüten, Wolle zupfen, auf die Jagd zu gehen und mit dem Bogen zu schießen oder auf dem Feld arbeiten. Jenseits der Arbeit blieb aber auch Zeit zum Spielen. Und auch damals gab es schon verschiedene Spielzeuge aus Holz, Ton oder Stroh, Geschicklichkeits- und Brettspiele – und natürlich wurde damals wie heute gerannt und getobt, gerätselt, gesungen und gewürfelt.

Museumspädagogische Angebote in den einzelnen Häusern von Lauresham und eine große Rallye garantieren einen erlebnisreichen Tag für die ganze Familie. Der Clou: Der Gewinner oder die Gewinnerin der Rallye darf einen Kindergeburtstag in Lauresham feiern.

Auch beim Essen und Trinken wird bei diesem Thementag besonders auf den Geschmack der Kinder geachtet: So werden beispielsweise Dinkel-Crêpes mit leckeren Zutaten gereicht.

Tagestickets kosten sieben Euro pro Person (ermäßigt fünf Euro). Weitere Informationen zu dieser und weiteren Veranstaltungen gibt es im Internet unter www.kloster-lorsch.de.

Gemeinsam gegen Müll
                             

Gemarkungsputz in Seeheim-Jugenheim

SEEHEIM-JUGENHEIM (red) – Bürgermeister Alexander Kreissl lädt für Samstag, 28. September, Bürger zur Teilnahme an der kreisweiten Müllsammelaktion ein. Start der etwa dreistündigen Aktion ist um 9 Uhr. Anschließend lädt die Gemeinde alle Helfer zur Mittagsrast ein. Wer mithelfen möchte, kann sich noch bis 22. September beim Umweltbeauftragten unter E-Mail joerg.hoffmann@seeheim-jugenheim.de melden. Jörg Hoffmann teilt auch die Treffpunkte mit.
  
Zeitplan der Sonderaktionen
11 bis 13 Uhr Feuermachen in der Küche des Hörigenhauses
11.30 bis 13 Uhr Bogenschießen
12 Uhr Hütevorführung mit Schafen
13.30 bis 15 Uhr Bänder flechten im Hörigenhaus
14 Uhr Kinder gegen Rinder – Ochsenstarkes Lastenziehen
14.30 bis 16 Uhr Feuer machen in der Küche des Hörigenhauses
16.30 Uhr Gewinnziehung für die Rallye (Hauptgewinn ist ein Kindergeburtstag in Lauresham)
Datenschutz