Ergebnisse veröffentlicht

Bürger diskutieren online über die Dorfentwicklung in Seeheim-Jugenheim

In Sachen Dorfentwicklung tut sich einiges in Seeheim-Jugenheim, und zwar nicht nur hinter verschlossenen Türen, sondern auch unter Berücksichtigung des Bürgerwillens. Foto: Sascha Lotz

13.12.2021

SEEHEIM-JUGENHEIM. Seeheim-Jugenheim wurde im vergangenen Jahr in das hessische Dorfentwicklungsprogramm aufgenommen. Obwohl in diesem Zusammenhang ein weiterer Schritt der wichtigen Bürger - beteiligungsformate zum Thema Dorfentwicklung Corona-bedingt erneut digital stattfinden musste, fanden sich zahlreiche interessierte Bürgerinnen und Bürger online zusammen, um über die Zukunft Seeheim-Jugenheims zu diskutieren und erste Projektideen zu sammeln. Die Themen Verkehrssicherheit, Klimaschutz, Förderung der Bürgerhäuser sowie Wirtschaftsförderung sind dabei nur einige der von den Teilnehmern vorgetragenen Ansätze für die Zukunft der Gemeinde. Bürgermeister Alexander Kreissl und Dorte Meyer-Marquart von der zuständigen Fachbehörde im Landratsamt Darmstadt-Dieburg zeigen sich erfreut über die jüngsten Ergebnisse der Bürgerbeteiligung.

„Erfreulich war, dass viele Teilnehmer, die sich bereits in der ersten Diskussionsrunde im September beteiligt hatten, auch jetzt wieder mit dabei waren“, so Bürgermeister Alexander Kreissl und Projektleiter Stefan Leuninger von der cima. Die Ergebnisse des Bürgerforums sind auf der Gemeinde-Webseite veröffentlicht. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, die formulierten Zielsetzungen und Maßnahmenvorschläge im Hinblick auf Vollständigkeit zu überprüfen und gegebenenfalls zu ergänzen. Entsprechende Hinweise hierzu können direkt an das Projektbüro cima geschickt werden, un zwar an Tom Bremer, E-Mail bremer@cima.de. Und so geht es weiter: Nach einer internen Vorstellung der bisherigen Analyse- und Beteiligungsergebnisse an die fördermittelgebende WI-Bank im Rahmen eines sogenannten Controlling-Termins wird sich die projektbegleitende Steuerungsgruppe, bestehend aus engagierten Bürgerinnen und Bürgern aus allen Ortsteilen sowie der Gemeindeverwaltung und Vertretern der Fraktionen, intensiv mit den bisherigen Ergebnissen auseinandersetzen und die weiteren Schritte planen. Vorgesehen ist eine weitere öffentliche Veranstaltung im Frühjahr, bei der die Ergebnisse des IKEK-Prozesses vorgestellt werden und sich bereits Arbeitsgruppen für die Maßnahmenvorschläge bilden sollen. red


Impfangebot in der Kulturhalle

Mobiles Impfteam kommt nach Alsbach-Hähnlein

ALSBACH-HÄHNLEIN. Das mobile Impfteam des Landkreises Bergstraße ist unterwegs und macht am 21. Dezember sowie im neuen Jahr am 13. Januar jeweils von 9 bis 16 Uhr in der Sport- und Kulturhalle Hähnlein am Marktplatz Hähnlein Station. Zu diesen Terminen können auch Personen kommen, die nicht in Alsbach-Hähnlein, aber im Landkreis Darmstadt-Dieburg oder der Stadt Darmstadt wohnen. Die zweite Impfung muss vor dem 10. Juni 2021 erfolgt sein. Für alle, die danach ihre Zweitimpfung erhalten haben, werden weitere Termine für die Booster-Impfung in den nächsten Wochen und Monaten angeboten. Bei einer erfolgten Impfung mit Johnson & Johnson muss der Abstand nur vier Wochen zur Einmalimpfung betragen. Auch Erst-Impfungen sind möglich. Verimpft wird der mRNA-Impfstoff von Moderna. Personen zwischen 18 und 29 Jahren werden mit dem mRNA-Impfstoff von BionTech / Pfizer geimpft. Vorab werden keine Termine vergeben. Allerdings gehen die Verantwortlichen davon aus, dass niemand mehrere Stunden in der Kälte warten muss. Jeweils am Freitag und Samstag werden entsprechende Zeiträume für die persönliche Impfung vor Ort vergeben. Mitzubringen sind:

- Ausweisdokument
- Krankenkassenkarte, wenn vorhanden
- Impfpass, wenn vorhanden
- Genesenennachweis oder PCR-Testergebnis bei Genesenenimpfung
- Aufklärungsbogen, ausgedruckt und ausgefüllt
- Einwilligungs- und Anamnesebogen, ausgedruckt und ausgefüllt
- Anamnesebogen inkl. Einwilligung zur Impfung mit einem mRNA-Impfstoff
- Aufklärungsbogen zur Impfung mit einem mRNA-Impfstoff
- Gegebenenfalls Nachweis wenn Auffrischungsimpfung aufgrund von Immun-Defizienz.

Weitere Infos unter www.alsbach-haehnlein.de. red
 

Wanderung zum Jahresende

BICKENBACH. Die Wanderfreunde Bickenbach planen am 29. Dezember ab 13 Uhr eine Wanderung „Moor, Bach, Seen und Teiche“. Der Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekanntgegeben. Die ist dringend erforderlich per E-Mail an wanderfreunde-Bickenbach@web.de. Auch Nichtmitglieder können teilnehmen. Aktuelle Informationen zur Wanderung gibt es unter www.wanderfreunde-bickenbach.de. (red)