Der Schritt in die Welt von morgen

Die perfekte Smart-Kitchen-Lösung / So schlau ist die Küche der Zukunft!

Wer sich eine smarte Küche wünscht, muss nicht Technikaffin sein. Foto: Werbeagentur M.V. Geisser

29.11.2021

Technologien erleichtern das Leben in vielen Bereichen und immer häufiger erreichen intelligente Systeme den Alltag und damit auch die Küchen. Mit der Vernetzung von Küchengeräten schafft das Smart-Home einem besonderen Komfort durch Steuerungen über die zur Verfügung stehenden Endgeräte.

Das Besondere dabei: Wer sich eine solche Ausstattung wünscht, muss nicht Technikaffin sein, sind doch die Apps sehr einfach zu bedienen und für den Laien verständlich aufgebaut und umgesetzt. Für eine Smart-Kitchen-Lösung müssen Sie auch kein Vermögen investieren. Wer sich ein Bild von dieser Technik machen möchte, findet im Wormser „Haus der Küchen“ entsprechende Beratung und somit sinnvolle Ansätze und Lösungen, die das Arbeiten in der Küche bequemer und leichter macht.

Haus der Küchen - Köhler KG

Küche ist mehr als ein möblierter und mit Geräten gespickter Raum. In vielen Haushalten spielt sich dort das Leben ab. Darum lautet das Firmenmotto „Eine gute Küche verändert das Leben“. Dank der Smart-Home Technologie bedeutet das für den Nutzer in erster Linie ein Plus an Sicherheit. Ein Beispiel: Sind Geräte mit dem heimischen Netzwerk verbunden, schalten sie sich beim Verlassen des Hauses automatisch ab. Sorgen wegen einer eventuell nicht ausgeschalteten Herdplatte gehören der Vergangenheit an. Außerdem übernehmen smarte Herdplatten und Öfen selbstständig die Temperaturkontrolle. Auch die Kochzeit lässt sich im Voraus programmieren.

Moderne Küchen sind praktisch und punkten gleichzeitig mit stilvollem Design. Foto: Werbeagentur M.V. Geisser
Moderne Küchen sind praktisch und punkten gleichzeitig mit stilvollem Design. Foto: Werbeagentur M.V. Geisser

Der smarte Kühlschrank verspricht nicht nur eine höhere Energieeffizienz, sondern auch weniger Lebensmittelverschwendung. Mit der richtigen Lagerung im Kühlschrank lässt sich die Haltbarkeit der Lebensmittel ebenfalls verbessern. Denn nicht alle Lebensmittel benötigen die gleiche Temperatur. Fazit: So wird eine besser organisierte, aber auch zeitsparende Haushaltsführung erreicht. Bei Geräteausfall oder Defekten ist zudem eine Selbstdiagnose möglich. Diese Daten können an den Hersteller des Gerätes gesendet werden. So ist dem Techniker schon vor Begutachtung des Gerätes bekannt, welche Ersatzteile für die Reparatur benötigt werden.

Eine weitere Möglichkeit des Smart-Kühlschrankes ist Verbindung mit „Alexa-Geräten“. So können die gewünschten Lebensmittel automatisch vom Kühlschrank nach Hause bestellt werden. Damit würde der Einkauf im Supermarkt hinfällig.

In der vernetzten Küche macht sogar Geschirrspülen Spaß. Zwar muss das schmutzige Geschirr weiterhin mit der Hand in die Spülmaschen geräumt werden, doch den Rest übernimmt die smarte Technik. Wasser und Strom werden darüber hinaus ebenfalls gespart, denn wenn der Spülvorgang fertig ist, kann das Gerät auch von unterwegs mittels Smartphone ausgeschaltet werden. Auf Wunsch erhält man sogar eine Push-Benachrichtigung.

Auch smarte Kaffeemaschinen lassen sich mit dem Netzwerk verbinden, so dass der Lieblingskaffee bereits vor dem Aufstehen fertig ist. Auch hier ist alles über die App geregelt. Fazit: Wer bisher Küchenarbeit als langweilig empfunden hat, wird in der smarten Küche den Spaß am Kochen wiederfinden.

In Sachen Benutzerfreundlichkeit punkten vernetzte Haushaltsgeräte mit Sensortechnik und digitaler Sprachsteuerung; sie erleichtern den Alltag neben Beruf und Familie. Daneben bieten smarte Küchengeräte nicht nur einen deutlich höheren Komfort, sondern Sicherheit und Energieeffizienz.

Damit ist der Ideenreichtum rund um eine smarte Küche jedoch noch nicht erschöpft. So gibt es noch viele weitere Möglichkeiten, das Kochen, Backen und das Reinigen neu zu erfinden. Lassen sie sich doch einfach unverbindlich im „Haus der Küchen“ beraten. kwi