Initiative „einLADENd“ gut angelaufen

Viel mehr Bewerbungen als freie Ladenflächen in der Innenstadt

„Der Umzug zum 1. Juli hat geklappt, alle sind happy“: v.l.n.r. Hans Ulrich Schafus (Organisation/Presse), Monika Schafus und Svetlana Dudnikova (künstlerische Leitung), Volker Senzel (Galerie-Layout/Technik). Foto: einLADENd

12.07.2021
Darmstadt Shop

Es läuft gut. Es gibt sogar mehr Bewerber als freie Ladenflächen in der City. Die Initiative „einLADENd“ ist ein Erfolg. Knapp 80 Interessenten haben sich bisher gemeldet. Sie wollen im Rahmen der Aktion Schaufenster und Leerstände mit ihren Konzepten beleben.
    

Da es bisher trotz mittlerweile mehr als 16 Monaten Pandemie erfreulicherweise weniger Leerstände gibt, als zunächst befürchtet, können derzeit keine weiteren Bewerbungen berücksichtigt werden.

Mit der Initiative „einLADENd“ möchten die Wissenschaftsstadt Darmstadt Marketing GmbH und der Darmstadt Citymarketing-Verein zusammen mit Kulturschaffenden, Künstlern und weiteren Interessierten durch aktives Gestalten von Schaufenstern und leerstehenden Ladenflächen die Attraktivität und das bunte Erscheinungsbild der Innenstadt sichern.

In das positive Bild passe, dass die Zahl der Leerstände seit Januar diesen Jahres entgegen Expertenprognosen für Großstädte von 27 auf 14 Leerstände im Juni zurückgegangen sei, heißt es aus dem Citymarketing-Verein. Dort und bei der Marketing GmbH freut man sich über bereits umgesetzte Projekte. So konnte ab Dezember bis zum erneuten Lockdown in einem Leerstand in der Wilhelminenstraße der Weihnachts-Pop-Up-Store mit zwei Kunsthandwerkern, einem Künstler sowie dem Verein für Internationale Waldkunst realisiert werden. Für das Projekt „Jetzt“ vom Staatstheater wurde eine Fläche im Carree vermittelt, die ab Anfang des Jahres mehrere Wochen bespielt wurde. Aktuell konnte „einLADENd“ der Künstlergemeinschaft „Künstler im Boulevard“ helfen neue Räumlichkeiten im Untergeschoss des Carrees zu vermitteln. (bux)