Alles im Griff
09.07.2019

Christina Neuroth eröffnet in Groß-Zimmern ihre Handkompetenzpraxis

Mit speziellen Übungen hilft Christina Neuroth, dass ihre Patienten bald wieder fest und schmerzfrei zugreifen. Foto: Handkompetenzpraxis

Hände, sie gehören zu den wichtigsten Gliedmaßen des Körpers. Sie ermöglichen uns, Dinge zu „begreifen“, Handlungen auszuführen, aber auch zu kommunizieren. Umso problematischer ist es, wenn beispielsweise in Folge einer Verletzung oder einer Operation jene Gliedmaßen in ihrer Funktionsfähigkeit eingeschränkt sind. Hier hilft Christina Neuroth weiter. Sie ist staatlich anerkannte Ergotherapeutin und hat sich auf den Bereich „Handtherapie“ spezialisiert.

Nun eröffnet sie in der Wilhelm-Leuschner-Straße 27 in Groß-Zimmern ihre Handkompetenzpraxis und lädt in diesem Kontext am Samstag, 20. Juli, zwischen 11 und 14 Uhr zum Tag der offenen Tür ein. Interessierte haben dann die Möglichkeit, Neuroths Behandlungsangebot zur Versorgung von erkrankten, verletzten und operierten Händen in den neuen Räumlichkeiten kennenzulernen.

Etwas nervös sei sie schon, erklärt die gerade mal knapp 30-Jährige hinsichtlich ihres Weges in die Selbstständigkeit. Gleichwohl erkannte sie bald nach ihrer Ausbildung zur Ergotherapeutin das vergleichsweise geringe Angebot für jene besondere Form der Ergotherapie, die im Kontrast zum Bedarf steht. Also entschloss sie sich zur Zertifizierung als Handtherapeutin. „Patienten werden ja nicht nur wegen Verletzungen an der Hand bei mir vorstellig. Arthrose-Leiden oder eine rheumatische Arthritis aber auch zeitweilige Lähmungen oder Nervenkrankheiten, die an jenen Gliedmaßen auftreten, sind heute keine Seltenheit.“ Der Bedarf ist vielfältig.

Mit ihren ganzheitlichen modernen und individuell angepassten Therapieangeboten gewährleistet sie hier massive Schmerzlinderung. Mehr noch gelingt es ihr etwa mit der Hilfe eines von Biofeedback gesteuerten Trainings, die Funktionsfähigkeit der Hände zu verbessern. Auch diejenigen, deren Bewegungskompetenz an den Händen nach einer Operation gestört ist, profitieren von Neuroths Therapie. Zumal sie mit ihrer Behandlung schon beginnt, wenn die Operationsfäden noch zu sehen sind, und damit eine schnelle Heilung erwirkt. Dabei arbeitet sie im engen Austausch mit Hausärzten und Chirurgen. So gelingt es ihr, dass ihre Patienten – egal ob gesetzlich oder privat versichert – ihre Selbstständigkeit und damit auch ihr häufig beschädigtes Selbstbewusstsein zurückgewinnen. Auskunft erteilt Christina Neuroth per E-Mail unter info@handkompetenzpraxis.de oder per Telefon unter 06071 – 98 49 45 0.  lie

Datenschutz