Burg Hirschhorn erkunden

Tag des offenen Denkmals mit Fachführung

Ein malerischer Anblick: die Burg Hirschhorn am Neckar. Foto: Michael Leukel

31.08.2021
JazzMe

HIRSCHORN. Auf eine inzwischen rund 700-jährige Geschichte blickt die Burg Hirschhorn zurück. Seit dem ausgehenden 13. Jahrhundert wurde die Burganlage mehrfach erweitert und umgebaut und schließlich, seit dem Jahr 1959, beherbergt die Burg Hirschhorn nun ein Hotel.

Indessen wurde in den vergangenen vier Jahren das Oberschloss grundlegend nach denkmalpflegerischen Gesichtspunkten instandgesetzt. Dabei wurden historische Befunde freigelegt und sichtbar belassen. Auch diese sind ein Thema bei einer Fachführung auf der Burg Hirschhorn zum Tag des Offenen Denkmals am 12. September. Dr. Anja Dötsch, die Leiterin des Fachgebiets Bau und Baudenkmalpflege der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen (SG), offenbart in einem Rundgang ab 11 Uhr allerhand Wissenswertes zur Baugeschichte und Denkmalpflege der Anlage, die oben auf dem Berg über dem Neckar thront und einen majästetischen Anblick bietet.

Da die Anzahl der Teilnehmer, die bei dieser Gelegenheit die Räume im Oberschloss und die Außenanlagen besichtigen können, auf zehn Personen begrenzt ist, ist eine Anmeldung unter Angabe der Kontaktdaten bis 9. September per E-Mail an susanne.kiraly@schloesser.hessen.de die Voraussetzung für eine Teilnahme. Treffpunkt ist dann der Parkplatz vor der Anlage. (red/stü)