Asiatisch schlemmen – stilvoll genießen

Das Restaurant der Zukunft heißt Yanida

Ungewöhnliche Helfer machen das Restaurant zu einem Erlebnis . Foto: Yanida

30.09.2021

RAUNHEIM. Kaum eine Küche ist so vielfältig wie die asiatische. Frische und hochwertige Zutaten sind hier das A und O. Im Yanida Raunheim kommt noch etwas hinzu: das besondere Ambiente mit futuristischem Touch. Ein Teil der hochwertigen Ausstattung des Mitte August in Raunheim eröffneten Restaurants stammt direkt aus China. Betreiber Rudi Chen ist es wichtig, dass sich seine Gäste wohlfühlen und das Ambiente genauso authentisch ist wie die Speisen selbst. Runde Tische mit den für asiatische Restaurants üblichen drehbaren Tabletts sind deshalb genauso zu finden wie meterlange Aquarien, Gemälde an den Wänden oder Hintergrundmusik – aber eben nicht schrill bunt, sondern dezent elegant. Behagliche Polstermöbel und -sessel im Loungestil erinnern eher an ein Wohnzimmer, als an ein Restaurant mit 500 Sitzplätzen. Wohlfühlen ist angesagt. Passend abgestimmt dazu die Außenterrasse, die extra ans Gebäude angebaut wurde.

Roboter bringt Essen an den Tisch

Wurden Sie schon einmal von einem Roboter bedient? Nein? Das Yanida ermöglicht Ihnen dieses einzigartige Erlebnis. Und so funktioniert‘s: Zahlreiche Fleisch-, Fisch- und Gemüsesorten und eine Vielzahl an Gewürzen können an der Bedientheke nach eigenen Vorlieben zusammengestellt werden. Ein Koch bereitet das Gericht live vor den Augen der Gäste zu und der Roboter-Kellner bringt es direkt an den Tisch. Guten Appetit!

Exzellenter Service

Aber natürlich gibt es im Yanida auch „echtes“ Servicepersonal. Es berät bei der Getränke- oder Essensauswahl für die Tellergerichte der chinesischen, japanischen und mongolischen Küche und nimmt auch alle Bestellungen auf. Immer freundlich und mit einem Lächeln auf den Lippen werden Sonderwünsche gerne erfüllt.

Sushi, Ente und mehr

Ein Lächeln ins Gesicht der Gäste zaubert die große Vielfalt an Sushi und Maki, denn das Yanida hat einen eigenen Sushi-Koch, der die Reisröllchen täglich frisch zubereitet. Beim „All you can eat“-Büffet stehen unzählige Varianten – mit Lachs, Meeresfrüchten, Seetang aber auch Tofu und Ei zum Probieren bereit. Generell ist das große Büffet eine Sünde wert. Die Vielfalt der chinesischen, japanischen und mongolischen Küche wird sehr gefällig auf ganz langen Büffettheken präsentiert.

Nachhaltigkeit wird großgeschrieben

Das Restaurant hat einen sehr lobenswerten Grundsatz: „Völlerei ist keine Sünde – Essen wegschmeißen schon.“ Der Nachhaltigkeitsgedanke – übrig gebliebene volle Teller werden mit drei Euro extra berechnet – kommt gut an, weil das Yanida Essen zum Geschmackserlebnis werden lässt.

Tagungen und Feiern

Das Restaurant bietet auf 1400 Quadratmetern Platz für insgesamt rund 500 Gäste. Neben Separees und kleineren Gasträumen gibt es einen Saal mit Platz für bis zu 200 Gästen. Er steht als Tagungsraum und für private Feiern zur Verfügung.

Eine 3 x 8 Meter große LED-Leinwand lässt keine Wünsche offen. Sie kann für Firmenpräsentationen, Filmvorträge oder zum Beispiel auch für Karaokeeinlagen genutzt werden.

Ein Herz für kleine Gäste

Auch die Jüngsten kommen im Yanida auf ihre Kosten. Nicht nur beim Essen. Die Kinderecke ist großzügig mit Rutsche und anderen Spielgeräten ausgestattet und lässt die Herzen der kleinen Mädchen und Jungen höherschlagen. Die Eltern können also ganz in Ruhe ihr Essen genießen.

Technische Gimmicks

Zum Erlebnis wird der Besuch des Yanida nicht zuletzt durch technische Gimmicks. Neben Roboter- Kellner und LED-Leinwand gibt es weitere futuristische Elemente. Unter anderen ein Touchscreen-Spiegel im Sanitärbereich. Mit ihm lässt sich das Licht dimmen und er zeigt sogar die Raumtemperatur an. (red)