Nette Gesellschaft beim Seniorentreff
08.03.2018

Lesung mit Florian Sitzmann

Im Rahmen der Reihe „Kulturraum Kirche“ liest Florian Sitzmann am 18. März 2018 ab 17 Uhr in der evangelischen Kirche Ober-Ramstadt aus seinem Buch „Der halbe Mann“. Eine Autobiografie, die vor Lebensmut, Stärke und Optimismus strotzt, trotz vieler Operationen, trotzdem – oder gerade weil – „der Sitzmann“ noch einmal neu anfangen musste. Der gebürtige Frankfurter sitzt seit einem Motorradunfall, bei dem er beide Beine verlor, im Rollstuhl und sagt von sich selbst: „Ich habe keine Beine – und dennoch stehe ich voll im Leben.“ Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. red
Volksbank Modau eG
Odenwälder Bauernhof-Express
Autohaus Keller GmbH

Jeden Dienstagnachmittag in der Petri-Villa

Das Seniorencafé sollten sich aktive Senioren im Kalender vormerken: Jeden Dienstag von 13.30 bis etwa 16 Uhr wird in der Petri-Villa (Baustraße 41) einiges geboten. Neben Kaffee, Tee, leckeren Kuchen und pikanten Schnittchen zu günstigen Preisen locken nette Gesellschaft und Gespräche und ein Unterhaltungsprogramm. Mal laden ehrenamtliche Helfer zu kleinen Übungen in der Sitzgymnastik ein, mal zum Gehirnjogging, mal singen die Teilnehmer gemeinsam oder es gibt Geschichten zu hören – und immer gibt es viel zu lachen und erzählen.

Das Seniorencafé ist ein kostenloser und offener Treff - neue Gäste sind herzlich willkommen! Bei Bedarf steht ein Fahrdienst zur Verfügung. Fragen bitte an die Seniorenbeauftragte Katrin Mohn unter Telefon 06154/7 02 39 10. red


Lichtenbergs Sterne

Entdeckung des Physikers in einer Sonderausstellung

„Ihre Sterne werden dereinst noch in der Nacht der Elektrizität leuchten“ schrieb André de Luc seinem wissenschaftlichen Kollegen Georg Christoph Lichtenberg über dessen Entdeckung der nach ihm benannten Lichtenberg-Figuren. Durch Zufall hatte der bekannteste Experimentalphysiker des 18. Jahrhunderts diese hübschen Muster, die als Resultat elektrischer Hochspannungsentladungen auf isolierenden Materialien entstehen, beim Abschleifen der Harzplatte seines Elektrophors gesehen. Das war im Jahr 1777. Er nannte sie „Staubfiguren“ oder „elektrische Figuren“. Damit gelang ihm eine Entdeckung großer Tragweite, die von der Anwendung im modernen Trockenkopierverfahren bis zur Theorie der Fraktale reicht.

Die Sonderausstellung im Museum Ober-Ramstadt (Grafengasse) ist bei freiem Eintritt noch bis 28. Oktober zu sehen und trotz des Museumsumbaus während der normalen Öffnungszeiten sonntags von 14.30 bis 17 Uhr geöffnet. Sonderführungen nach Vereinbarung unter Telefon 0170/9 65 21 86. red


Aussteller für Ostermarkt

Das DRK Modau-Modautal organisisert für Sonntag, 18. März, einen Ostermarkt in der Modauhalle. Dieser wird von 14 bis 18 Uhr geöffnet sein. Wer möchte, kann sich als Aussteller beteiligen. Interessenten melden sich bei Marina Beck unter 06154/1880 oder bei Regina Bauer unter 06154/3107. Verkauft werden Artikel, die mit dem bevorstehenden Osterfest in Zusammenhang stehen wie Dekoartikel. red


Hilfe bei PC-Problemen

Sie ist schon eine feste Institution geworden: die Computer-Sprechstunde in der Petri-Villa (Baustraße 41). Am Dienstag, 13. März, ist es weider soweit. Von 14 bis 15.30 Uhr hilft Franz Ruffer wieder, wenn der Computer seinen Besitzern Probleme macht. Dabei vermittelt der Mitinitaitor des Ober-Ramstädter Repair Cafés den Interessierten, wie diese sich bei verschiedenen Problemen künftig auch selbst helfen können und ihren Computer wieder „zum Laufen“ bringen. Einzige Voraussetzung ist, dass Interessierte bis spätestens 15 Uhr kommen. Bei Fragen ist Franz Ruffer unter Telefon 06154/58276 zu erreichen. red

Datenschutz